Führungen durch Stadt, Kloster und Museum für Stadtgeschichte


Geführter Stadtrundgang
Bei einem Stadtrundgang werden die historischen Gebäude gezeigt, ihre verschiedenen Inschriften erklärt und die Geschichte unserer Stadt vorgestellt.
Dauer: ca. 1 1/2  Stunden.Termin: für Gruppen individuell buchbar
Treffpunkt: Stadt-Info
Kosten: 50,00 Euro, sonntags 60,00 Euro
Anmeldung erforderlich
Diese Führung kann - gegen Aufpreis -  auch mit "Genuss" gebucht werden.

Stadtrundgang mit der Flößersfrau Luise in Alpirsbach
Der Schwerpunkt dieser Stadtführung liegt auf der Flößerei speziell auf der Kinzig. 
Die Flößerei spielte auch in Alpirsbach einige Jahrhunderte lang eine wichtige Rolle. So war das Kloster Alpirsbach ein privilegerter Nutznießer des Holzhandels im Kinzigtal und gestattete den Waldbauern das Flößen auf der Kinzig. Im Winter waren sie Holzfäller und im Sommer Flößer.
Luise, die tüchtige Frau eines Flößers erzählt aus ihrem Leben.
Luise ist eine Gerberswitwe. Ohne ihr Erbe wäre ihre Familie schlecht über die Jahre der Hungersnot gekommen, als der Holzhandel wegen der Revolution darnieder lag.
Während der Stadtführung kommen wir auch an einem ehemaligen Gerberhaus vorbei. Entlang der Kinzig bekommen wir einen kleinen Einblick in die Flößerei.
Dauer: ca. 1 1/2 Stunden
Termin: für Gruppen nach Vereinbarung
Treffpunkt: am Lindenbrunnen
Kosten: 70,00 Euro
Anmeldung erforderlich: Tel. 07444/91113
Diese Führung kann - gegen Aufpreis -  auch mit "Genuss" gebucht werden.

Historischer Stadtrundgang: "Alpirsbach vor 100 Jahren"
Wie lebten die Einwohner/innen von Alpirsbach in dieser Zeit? Wann gab es den ersten Strom, die Wasserleitungen, das erste Auto? Hatten sie eine Apotheke, ein Krankenhaus, eine Post und einen Bahnhof? Beginn der "Luftkur" mit der ältesten Kureinrichtung im Landkreis Freudenstadt.
Dauer: ca. 1 1/2 Stunden
Termin: für Gruppen nach Vereinbarung
Treffpunkt: Bahnhof
Kosten: 60,00 Euro
Anmeldung erforderlich: Inge Wohlgemuth Tel. 07444/91113

Historischer Stadtrundgang: "Alpirsbach vor 150 Jahren"
Gastwirtschaften und Bierbrauen in Alpirsbach. Wie und welche handwerkszünfte gab es im Ort? Welche Zeichen und Wappen gab es? Welche Bedeutung hatte das Bergwerkl und die Farbmühle? Alpirsbach bekamm 1869 das Stadtrecht - was waren die Gründe dafür?Dauer. ca. 1 1/2 Stunden
Termin: für Gruppen nach Vereinbarung
Treffpunkt: am Lindenbrunnen
Kosten: 60,00 Euro
Anmeldung erforderlich: Inge Wohlgemuth Tel. 07444/91113
Diese Führung kann - gegen Aufpreis -  auch mit "Genuss" gebucht werden.

Erlebnisführungen auf dem Flößerpfad
Vom Kinzigursprung in Loßburg nach Alpirsbach - oder von Alpirsbach nach Schenkenzell und Schiltach (zurück mit der Bahn)
Termin: für Gruppen nach Vereinbarung
Kosten: je nach Dauer der Tour - nach Vereinbarung
Anmeldung erforderlich: Inge Wohlgemuth Tel. 07444/91113

Erlebnisführung im Naturschutzgebiet Glaswal/Glaswiesen Dauer: ca. 1 1/2 Stunden
Kosten: 60,00 Euro
Anmeldung erforderlich: Inge Wohlgemuth Tel. 07444/91113
Diese Führung kann - gegen Aufpreis -  auch mit "Genuss" gebucht werden.

Symbole des Schwarzwalds
Was hat es mit dem Bollenhut, der Schwarzwälder Kirschtorte und dem Schwarzwälder Schinken auf sich? Ein Stadtrundgang mit Einkehr.
Termin: für Gruppen nach Vereinbarung
Anmeldung erforderlich: Inge Wohlgemuth Tel. 07444/91113

Heiler, Hexen Kräuterweiber
Bei der Themenführung durch das historische  Alpirsbach erfahren die Besucher viel Kurioses aus dem Mittelalter: wie man sich vor ansteckenden Krankheiten und angehexter Liebe schützte, wie "Himmelsbrot" schmeckt, wie die Menschen damals lebten und wem sie glaubten und vertrauten.
Rundgänge für Gruppen können bei der Stadt-Information reserviert werden.
Tel. 07444/9516-281 oder stadt-info@alpirsbach.de.
Kosten: für Gruppen bis 30 Personen 75,00 Euro;
für Gruppen über 30 Personen: 85,00 Euro
Gästeführerin: Petra Paulußen
Infos unter: Tel. 0176/43111364 oder peti01@gmx.de

HEXENJAGD! - Verraten, verfolgt, verbrannt....
Auf den Spuren der Hexenverfolgung in und um Alpirsbach

Sie wurden verraten, verfolgt und verbrannt! Rote Haare, ein Muttermal oder ein seltsames Aussehen konnten ausreichen, um auf dem Scheiterhaufen zu landen.
Wie konnte es zu diesem dunklen Kapitel in der Geschichte kommen? Welche Rolle spielten Kirche, Klima und Bevölkerung? Weshalb waren einige Orte stärker betrofen als andere? Bei einem Rundgang durch Alpirsabch werden u.a. Fälle aus und um Alpirsbach näher beleuchtet.
Dauer: ca. 90 Minuten
Treffpunkt und Termin: nach Absprache
Preis: 75 Euro pro Gruppe (bis max. 25 Teilnehmer), größere Gruppen nach Absprache
Gästeführerin: Petra Paulußen
Infos unter: Tel. 0176/43111364 oder peti01@gmx.de

Führung durch das Museum für Stadtgeschichte
Mitten im Herzen der Stadt, unmittelbar neben der Klosteranlage, zeigt das Museum für Stadtgeschichte im ehemaligen Kameralamt, welche Entwicklung unsere Stadt genommen hat und was die Erwerbsgrundlagen unserer Vorfahren waren.
Treffpunkt: Museum für Stadtgeschichte.
Kosten: Pauschalpreis

Lindenbrunnen
Reservierung bei der Stadt-Information Tel. 07444/9516-281 oder stadt-info@alpirsbach.de