Sitzung des Gemeinderats am 8. April 2014

1. Konzeption Tourismusförderung
Tätigkeiten/Arbeitsbereiche von Herrn Held:
 - Haus des Gastes
Termine koordinieren und mit dem Hausmeister abstimmen sowie regelmäßige Gespräche führen
 - Museum für Stadtgeschichte
Termine mit den Aufsichtspersonen koordinieren und verschiedene Tätigkeiten erledigen.
 - Ausstellungen:
planen, vorbereiten und bewerben
 - Aktionstag:
mit den Akteuren vorbereiten/organisieren und bewerben
 - Verein für Heimatgeschichte:
Jahresversammlung vorbereiten und organisieren
  - Stadt-Information
Regelmäßige Gespräche mit den Mitarbeiterinnen
 - Werbung/Marketing:
Anzeigen erstellen und mit den Medien abstimmen
 - Nachrichtenblatt:
Berichte über Veranstaltungen und sonstige Artikel erstellen
 - Kooperation mit Karlsruher Verkehrsbetriebe und
   Ortenau-S-Bahn
 - Druckerzeugnisse vorbereiten und beauftragen
 - Teilnahme an Ausstellungen/Präsentationen
 - Gemeinderat

Halbjahres- und Jahresbericht vorbereiten und erstellen
 - Gastgeber
Ansprechperson für die Gastronomen und Privatvermieter bei den verschiedenen touristischen Angelegenheiten.
 - Rundschreiben mit entsprechenden Tourismus-Informationen
 - Ratgeber
bei Beauftragung von Anzeigen für Broschüren/Flyer, Magazine, Reisebeilagen und bei Herausgabe von verschiedenen Broschüren der Schwarzwald Tourismus GmbH und der Stadt-Information, wie z. B. Gastgeberkatalog und Alpirsbacher Wegweiser.
 - Organisation und Leitung von Gastgeberschulungen.
 - Partnerschaften
:
Kontakte zu den Partnerstädten Cluny und Neuville.
Besprechungen mit den „Freunden der Partnerschaft“ organisieren, Protokoll erstellen und entsprechende Aufgaben erledigen.
Besuche und Austausche vorbereiten und begleiten.
 - Öffentlichkeitsarbeit
Berichte der Stadtverwaltung und der Stadt-Information verfassen und an die Presse weiterleiten.
 - Organisation von städtischen Veranstaltungen
Bürgerempfang, Bürgerfest und weitere Events

Tätigkeitsbeschreibung von Herrn Bader-
Übernahme der Aufgaben von Frau Fuchs
 - Counter/Mail/Telefon

Verschiedene Auskünfte, Verkauf von div. Artikeln, Kartenvorverkauf und Abrechnung für eigene und fremde Veranstaltungen
Beantwortung von Anfragen und Versand von Prospekten/Broschüren
 - Kurtaxe
Meldscheine im Programm erfassen und Kurtaxebescheide an die Gastgeber versenden
 - Statistik
Monatliche Vergleichsstatistik und Jahresstatistik erstellen
 - Gastgeberkatalog „Urlaubswelten“
Gastgeber informieren und Imageseiten von Alpirsbach aktualisieren
 - Museum für Stadtgeschichte
Termine mit den Aufsichtspersonen koordinieren
 - Haus des Gastes
Termine koordinieren und mit dem Hausmeister abstimmen
 - Veranstaltungen:
Verträge zusenden, Rechnungen ausstellen.
 - Gesprächs- und Kontaktperson
Ansprechperson und Bindeglied zwischen der Gastronomen und Beherbergungsbetrieben und der Tourismus Freudenstadt sowie der Werbegemeinschaft Kinzigtal
 - Sonstiges
Aufenthaltsprogramm für Gruppen erstellen, Kassen-Abrechnung zum Jahresabschluss, Gelbe Säcke ausgeben, Silbersee: Anmeldungen bestätigen Kooperation mit OSB und KVV

Nach Einschätzung des Tourismusbeauftragten ist eine 100-Prozent-Stelle erforderlich, da Herr Bader zusätzliche Aufgaben schon übernommen hat und die Gastgeber einen ständigen Ansprechpartner benötigen.

Die Öffentlichkeitsarbeit wird künftig wie folgt geregelt:
Schreiben von Berichten/Artikeln, im Rathaus, ohne Außentermine, übernimmt Frau Heinzelmann. Berichte/Anlässe mit Außenterminen, werden jeweils nach Anlass, privat vergeben und als Sachaufwand verrechnet. Die Beauftragung erfolgt anlassbezogen.
Kooperation mit Freudenstadt Tourismus
Gemäß Geschäftsbesorgungsvertrag übernimmt Freudenstadt Tourismus, vertreten durch Tourismusdirektor Michael Krause, die nachstehenden Aufgaben, ab 01. Juli  2014.
Engste Abstimmung zwischen dem strategischen Geschäftsführer und dem Bürgermeister der Stadt Alpirsbach
Briefing und Zielvorgaben der für die touristische Information vor Ort eingesetzten Mitarbeiter
Ausbau und Profilierung des touristischen Images der Stadt Alpirsbach
Erarbeitung einer Marketingstrategie
Inhaltliche Vorgaben für Kommunikationsmittel
Verantwortung für die Medienplanung
Touristische Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Innenmarketing und Zusammenarbeit mit den Leistungsträgern
Vertretung der Gemeinde bei touristischen Organisationen und Verbänden
Durchführung von Verkaufsförderungsmaßnahmen
Einbindung der Stadt Alpirsbach bei Messeauftritten und bei den „Urlaubswelten“
Repräsentationstermine und Sonderaufgaben (in Absprache mit dem Bürgermeister)
Rechenschaftslegung der Tätigkeit der strategischen Geschäftsführung in Form eines Tourismusberichts vor dem politischen Gremium

Vorschläge aus dem Gremium:
Ein Stadtrat möchte, dass die Öffentlichkeitsarbeit vom vorhandenen Personal abgedeckt und nicht privat vergeben wird.
Ein anderer Stadtrat widerspricht mit dem Hinweis, dass man das Verwaltungspersonal nicht endlos belasten kann.
Bürgermeister Ullrich weist darauf hin, dass die Praxis zeigen wird inwieweit der Vorschlag realisierbar ist.
Beschluss:
Der Gemeinderat nimmt das Konzept der Tourismusförderung zur Kenntnis.

2. Bausachen
Keine

3. Bekanntgaben und Verschiedenes
Bürgermeister Ullrich gibt bekannt, dass es für die Werkrealschule nur 12 und für das Progymnasium nur 10 neue Anmeldungen für das nächste Schuljahr gibt. Die Zahlen sind stark rückläufig. Herr Ade hat die Genehmigung trotzdem bekommen, eine neue 5. Klasse zu bilden. Insgesamt, für alle drei Schularten des Sulzbergzentrums zusammen, gibt es 65 Anmeldungen für das neue Schuljahr. Dies reicht gerade einmal für eine 3-zügige Schule. Wir betreiben jedoch mit dieser Schülerzahl drei Schulen.
In der Schulentwicklung muss man jetzt verstärkt tätig werden. Bürgermeister Ullrich schlägt vor, mit dem neuen Gemeinderat eine Klausurtagung zu diesem Thema abzuhalten. Die Gemeinschaftsschule Loßburg hat derzeit 50 Anmeldungen vorzuweisen.