Ortschaftsratssitzung Reinerzau

1. Stiftungshaushalt 2012
Zu diesem Tagesordnungspunkt begrüßt der Ortsvorsteher Herrn Lohmeyer und bittet ihn, den Einschlag für 2012 darzustellen. Herr Lohmeyer erläutert, dass in den vergangenen Jahren im Heiligen Wald zwar durchforstet wurde aber wohl aufgrund der Marktsituation bei der Kiefer, diese nicht mit durchforstet wurde. Deshalb schlägt er vor, die Kiefern im Heiligen Wald für den Herbsteinschlag vorzusehen und die restliche Menge im Fahrnloch vorzusehen. Der Ortschaftsrat ist mit dem Vorschlag einverstanden. Um dem Ortschaftsrat einen Überblick über die Waldmenge der Stiftung zu verschaffen, wird ein Waldbegang auf den  21.04.2012 festgelegt. Treffpunkt ist um 9:00 Uhr am Rathaus Reinerzau. Im Anschluss an den Darstellungen von Herrn Lohmeyer trägt der Ortsvorsteher die Zahlen für den Haushaltsplan 2012 vor. Der Ansatz bei 1.8900.718000.0 Zuschüsse an die ev. Kirchengemeinde Reinerzau, wird auf 1.000,00 € reduziert; ansonsten stimmt der Ortschaftsrat einstimmig zu. Die derzeitig fälligen Geldanlagen sollen wieder mit 1,5 % angelegt werden; ebenso die freien Kassenmittel bis auf 1.000,00 €.
Der Ortschaftsrat stimmt dem einstimmig zu.

2. Bausachen
Der Ortschaftsrat hat folgenden Bauvorhaben zugestimmt:
a) Errichtung eines Fischaufstieges und Mindestwasserfestlegung an der Wasserkraftanlage Bulach & Schillinger T 6 an der Kleinen Kinzig (gewässerökologische Verbesserungsmaßnahme), Flst. 12/2 (bei Flst. 182/181), Reinerzauer Talstraße, Gemarkung Reinerzau
b) Errichtung eines Fischaufstieges und Mindestwasserfestlegung an der Wasserkraftanlage Bulach & Schillinger T 6 an der Kleinen Kinzig (gewässerökologische Verbesserungsmaßnahme), Flst. 1690/2, Reinerauer Talstraße, Gemarkung Reinerzau.