Sie sind hier: Startseite | Aktuell | Veranstaltungen

Veranstaltungen

Führungen durch die Klosteranlage:
15. März bis 1. November : täglich um 11.30, 12.30, 13.30 und 15.00 Uhr
Führungen durch das Brauereimuseum:
täglich: 12.00 und 14.30 Uhr
www.veranstaltungen-freudenstadt.de

Konzert im Kloster

Sa, 3. September 2016
18:00 Uhr
Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Bachs Goldberg-Variationen mit Cembalo, Blockflöte, Streicher, Jazz-Piano und verdrehtem Kirchenraum
Duo Idée fixe: Carmen Jauch (Cembalo), Birgit Rosner( Blockflöten), Trifoglio-Ensemble: Mechthild Karkow (Barockvioline), Petra Wolff (Barockviola) und Christoph-Otto Beyer( Barockcello) Andreas Erchinger (Klavier)

Beschreibung
^
Beschreibung
Die Goldberg-Variationen einmal neu beleuchtet und interpretiert – das haben sich das Künstlerkollectiv Duo „Idée fixe“ mit Carmen Jauch (Cembalo) und Birgit Rosner (Blockflöte), das „Trifoglio-Ensemble“ mit Mechthild Karkow (Barockvioline), Petra Wolff (Barockviola) und Christoph-Otto Beyer (Barockcello) gemeinsam mit dem Jazzpianisten Andreas Erchinger zum Ziel gesetzt. Zu diesem Anlass wird nicht die Winterhalter-Orgelskulptur verschoben - stattdessen werden die Stühle verrückt, wodurch sich ungewohnte Perspektiven sowie eine hervorragende Akustik der Klosterkirche ergeben. Die Goldberg-Variationen stellen den Höhepunkt der barocken Variationskunst dar, erfordern eine hohe Virtuosität und gehören zu den schwierigsten Klavierkompositionen Johann Sebastian Bachs. Die Benennung nach Johann Gottlieb Goldberg entstand aufgrund einer Anekdote. Laut Forkel sei Bachs Aria mit verschiedenen Veränderungen für den russischen Gesandten am Dresdner Hof, den mit der Familie Bach befreundeten Grafen Hermann Carl von Keyserlingk, verfasst worden. Der in diesen Diensten stehende Cembalist Johann Gottlieb Goldberg sollte dem Grafen daraus vorspielen. Einst äußerte der Graf bei Bach, dass er gerne einige Clavierstücke für seinen Goldberg haben möchte, die so sanften und munteren Charakters wären, dass er dadurch in seinen schlaflosen Nächten ein wenig aufgeheitert werden könnte. Die Goldberg-Variationen sind ein eminent geschichtshaltiges Werk, es treffen sich italienische, französische und deutsche Traditionen der Clavier-Musik. Das Werk hat zahlreiche Komponisten, Dirigenten und Instrumentalmusiker zu mehr oder weniger freien Bearbeitungen angeregt. In der Klosterkirche stehen verschiedene Bearbeitungen im Dialog.

Außer der Aria, die das Werk umrahmt, wird keine Variation in der Originalfassung, die für ein zweimanualiges Cembalo gedacht war, erklingen. Die einzelnen Variationen werden sowohl in der bereits geläufigen Streicherfassung als auch in einer neuen Fassung für Cembalo und Blockflöte vorgestellt. Das Duo „Idée fixe“ hat anhand der Bearbeitung für zwei Klaviere von Josef Rheinberger sowie neuen Konzepten ein eigenes Arrangement konstruiert, wodurch einzelne Charaktere und Motive deutlicher zum Vorschein kommen. Wie so manchner Pop-und Rocksong sich schon an Bachscher Musik bedient hat, so werden ein elektronisch verstärktes Cembalo und eine E-Blockflöte einzelne Variationen „verrocken“. Der Jazzpianist Andreas Erchinger wird die vom Duo „Ideé fixe“ und „Trifoglio-Ensemble“ zugespielten Variationen aufgreifen und darüber improvisieren. In der Pause ist im Kreuzgang mit einem kleinen Imbiss für das körperliche Wohlbefinden gesorgt.
Veranstaltungsort
^
Veranstaltungsort
Klosterkirche
Klosterplatz 1
72275 Alpirsbach
In der Pause: kleiner Imbiss im Kreuzgang
Kosten
^
Kosten
Eintritt: 14 € (11€), Karten im Vorverkauf im Pfarramt 07444/2257 oder an der Abendkasse um 17.30 Uhr
Veranstalter
^
Veranstalter
Ev. Kirchengemeinde
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin in Kalender übernehmen
Termin ausdrucken
^
Termin ausdrucken