Notfallbetreuung für Kinder
von Beschäftigten in kritischen Infrastrukturen


Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
 
In Baden-Württemberg werden ab Dienstag, 17. März bis zum 19. April 2020, alle öffentlichen Schulen, Kindertagesstätten, Horte und Tagesmütter-Angebote geschlossen, um die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu hemmen.
 
Da diese Anordnung nicht dazu führen soll, dass auch jene Eltern wegen der Betreuung ihrer Kinder daheimbleiben müssen, auf deren Arbeit die Allgemeinheit gerade jetzt dringend angewiesen ist, hat das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg die Notfallbetreuung für Kinder von Beschäftigten in kritischen Infrastrukturen beschlossen.
 
In diesem Zusammenhang werden die Gemeinden gebeten, zusammen mit den Trägern der Kindertageseinrichtungen die Notfallbetreuung für Kita-Kinder und Kinder der Kindertagespflege nach gleichen Grundsätzen vor Ort zu gewährleisten.
 
Die Stadtverwaltung Alpirsbach wird für alle Eltern, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind (hierzu zählen Polizei, Feuerwehr, medizinisches und pflegerisches Personal, Hersteller von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten, Lebensmittelproduktion, Lebensmitteleinzelhandel, Müllabfuhr sowie Energie- und Wasserversorgung) und welche die Betreuung ihrer Kinder nicht über Familie, Bekannte, Nachbarschaft o.a. gewährleisten können, ab dem 17.03.2020 eine Notbetreuung anbieten.
 
Die Notbetreuung kann nur in Anspruch genommen werden, wenn beide Elternteile in den oben aufgeführten Bereichen beschäftigt sind (Nachweis des Arbeitgebers erforderlich). Dieses gilt nur für Kinder, die Kindergärten und Schulen im Alpirsbacher Stadtgebiet besuchen.
 
Bitte beachten Sie, dass die Eltern, welche nicht in diesen Bereichen tätig sind, selber für die Betreuung der Kinder sorgen müssen. Wir bitten um Verständnis, dass diese Kinder nicht in die Notbetreuung aufgenommen werden können.
 
 
Wer also in einem Bereich der kritischen Infrastrukturen tätig und deshalb unabkömmlich ist, soll sich schnellst möglich, mit der Stadtverwaltung Alpirsbach via Mail an stadt@alpirsbach.de oder telefonisch ab Montag 08.30 Uhr Tel. 07444 9516-201 in Verbindung setzen.
 
Dort melden Sie uns bitte Ihren Namen mit Adresse, Beruf und Erreichbarkeit sowie die Namen der Kinder/Alter und der notwendigen Betreuungszeit. Anschließend nehmen wir in Abstimmung mit den Träger der Kindertagesstätten und Grundschule die Einteilung in Notgruppen vor.  
 
Hinsichtlich der Notbetreuung erwarten wir, dass nur gesunde Kinder in diese Notbetreuung gebracht werden. Bei der Notbetreuung gelten die gleichen Regeln wie im „normalen“ Kindergarten- und Schulbetrieb.

Hinweis:
An allen grundschulen und weiterführenden Schulen wir der Montag für eine geordnete Unterbrechung des Unterrichts genutzt. Deshalb sollen die Kinder und Jugendlichen unbedingt zum Unterricht erscheinen, um ihnen alle wichtigen Informationen mit auf den Weg zu geben.
 
Mit der Bitte um Beachtung und Verständnis!
 
Michael E. Pfaff
Bürgermeister