Letzte Chance für den Trinkbrunnen Krähenbad

Die unendliche Geschichte geht weiter. Leider wurde in letzter Zeit immer wieder von fremden Personen an der öffentlichen Wasserversorgung Hand angelegt, den Wasserzufluss am Trinkbrunnen Krähenbadberg zu erhöhen um private Gefäße zu befüllen. Dies ist eine Straftat und wird strafrechtlich verfolgt. Private Häuser haben dadurch zeitweise kein Wasser und die Mitarbeiter haben zusätzlich Arbeit um alles wieder richtig einzustellen. Von Seiten der städtischen Wasserversorgung wurde ein Metallbügel zur Sicherung des Deckels angebracht und große Steine darauf abgelegt. Der Metallbügel wurde schon zweimal mutwillig beschädigt und selbst die großen schweren Steine werden verschoben. Dies kann so nicht länger hingenommen werden. Bei Hinweisen zu den Tätern, bitten wir um Mitteilung an das Stadtbauamt, Telefon: 07444/9516-264.

Sollte sich die Situation noch weiter verschärfen, sehen wir uns leider gezwungen, den Brunnen dauerhaft zu schließen. Dies wäre sehr schade für alle, die den eigentlichen Sinn als Trinkbrunnen - wie er von den damaligen Gönnern gedacht war - nutzen.