Förderverträge für den Bau eines neuen Feuerwehrhauses eingereicht

Die Verwaltung der Stadt Alpirsbach plant ein neues Feuerwehrhaus in der Kernstadt für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Alpirsbach, Abteilung Alpirsbach-Rötenbach
 
In einer der letzten Gemeinderatssitzungen wurde dem Gemeinderat die 1. Planung und Kostenberechnung vorgestellt und zur Kenntnis gegeben. Diese Planung ist auch Grundlage für die zu stellende Fachförderung sowie für einen Antrag auf Investitionshilfe durch das Land Baden-Württemberg. Das neue Feuerwehrhaus wird auf dem Gelände des gesamten Bahnhofareals in der Bahnhofstraße errichtet und wird für die Stadt ein Millionenprojekt darstellen. Die städt.  Finanzen werden in den nächsten Jahren durch dieses Millionenprojekt auch stark in Anspruch genommen. Aus diesem Grunde bemüht sich die Verwaltung auch frühzeitig um die Fachförderung aus dem Feuerwehrwesen des Landes sowie um eine Investitionsförderung aus dem Ausgleichsstock des Landes Baden-Württemberg. Aufgrund der Finanzkraft der Stadt wird ein hoher Zuschussbetrag und eine hohe Zuschussquote durch das Land benötigt, um dieses Millionenprojekt auch nachhaltig und verantwortlich für die Gesamtfinanzen der Stadt finanzieren zu können. Aus dem Bereich der Fachförderung für das Feuerwehrwesen wird ein Zuschuss in Höhe von 320.000 € beantragt, im Rahmen der Investitionshilfe strebt die Stadt eine Zuschussquote von 80 % der restlichen Investitionssumme an. Dadurch würde der Eigenanteil der Stadt bei dieser Investition deutlich unter 1 Mio. € liegen, bei einem Gesamtinvestitionsvolumen von mehreren Millionen. Die Zuschusshöhe sowie die Zuschussquote, die seitens der Verwaltung angestrebt wird, ist durchaus realistisch, da auch bei den zurück liegenden Investitionen, die in den letzten Jahren in der Stadt getätigt wurden, Zuschussquoten von 75 bis 80 % erzielt wurden. Dies hatte zur Folge, dass die städt. Investitionen in den letzten Jahren mit mehreren Mio. € durch das Land Baden-Württemberg gefördert wurden. Die Verwaltung konnte somit bei den getätigten Investitionen das Land von seiner Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit überzeugen und letztendlich mit Hilfe des Landes auch diese Investitionen in der Stadt ermöglichen.
 
Der Antrag wurde von Stadtkämmerer Wöhrle und von Stadtbauamtsleiter Hettich inhaltlich vorbereitet und wurde durch Bürgermeister Ullrich unterschrieben und auf den Weg gebracht.
Das Feuerwehrhaus ist nicht nur eine wichtige Einrichtung und Infrastrukturmaßnahme für das Feuerwehrwesen in der Stadt, sondern das zu errichtende Gebäude mit Anlagen wird im Bereich der Bahnhofstraße einen architektonischen und städtebaulichen  Akzent setzen und die Bahnhofstraße prägen, das Stadtbild wird dadurch gewinnen.
 
Da die Stadtverwaltung gerade dabei ist Förderanträge zu stellen und um Investitionshilfen durch das Land nachsucht, hat Bürgermeister Ullrich die Gelegenheit genutzt, am Rande eines Kongresses das Gespräch mit Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid über anstehende und zu fördernde Investitionsvorhaben in der Stadt Alpirsbach zu suchen und für Unterstützung durch das Land zu werben.

Vertragsunterzeichnung