Die Stadt Alpirsbach auf der CMT in Stuttgart

Passend zum Tourismustag Baden-Württemberg am 18. Januar, der unter dem Motto „Event-Tourismus“ stand, waren auch  Bürgermeister Reiner Ullrich und Yvonne Rauter von der Stadt- Information vor Ort. Auf der weltweit größten Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit, repräsentierten die beiden neben 1.200 Leistungsanbietern und Akteuren aus der Region ihr städtisches Angebot. Yvonne Rauter war an diesem Tag durch die Kooperation am Messestand Freudenstadt anzutreffen, wo Alpirsbach neben Loßburg mit vertreten war.
Dort hatte sie nicht nur die Möglichkeit als touristische Vertreterin der Stadt, Besuchern persönlich zu zeigen, was in Alpirsbach und Umgebung geboten wird, sondern sich auch mit andern Städten und Gemeinden der Nationalparkregion auszutauschen und Ideen für
Flyer und weitere Werbemaßnahmen zu sammeln.
Besonders gefragt waren Wandermöglichkeiten in der Umgebung. Sehr positiv war die Resonanz natürlich gegenüber dem Flößerpfad. Aber auch der Verweis auf das Naturschutzgebiet Glaswiesen und Glaswald sowie der Schwarzwälder Wasserpfad in Reinerzau wurden mit Interesse angenommen.
Im sportlichen Bereich waren Radtouren beliebt und somit der Kinzigtal-Radweg ein gutes Angebot. Dass Alpirsbach bei Gästen sehr beliebt ist, zeigte sich auch in den Besucherzahlen, die sich laut Tourismusbereicht 2014 überdurchschnittlich entwickelt haben.
Darüber hinaus macht sich die Verwaltung Gedanken, wie man neben dem kulturellen Angebot der Stadt auch Aktivitäten in Bezug auf Wanderwege ausbauen könnte. Ein Beispiel hierfür wäre, die Wege durch interessante Aussichtspunkte aufzuwerten, wie beispielsweise der „Zollernblick“.
Allgemein lässt sich sagen, dass sich der Besuch auf der Messe auch in diesem Jahr zur Vermarktung der Stadt Alpirsbach als touristische Destination auf jeden Fall gelohnt hat.

cmt

Bürgermeister Ullrich und Yvonne Rauter, Tourismusbeauftragte am Freudenstädter Stand