Verwaltungsrat entwickelt die Föderation

Die jüngste Sitzung des Verwaltungsrates der Föderation der cluniazensischen Orte in Cluny eröffnete Präsident Armand Genoux, im Beisein von Christophe Voros, Direktor der Föderation und den Verwaltungsratsmitgliedern aus Polen, der Schweiz, Frankreich und Bürgermeister Reiner Ullrich, als Vertreter der vier deutschen cluniazensischen Orte. Außer den Regularien wurden aktuelle Themen besprochen. Dazu gehört die zweite Kultur- und Tourismusausstellung im Oktober in Mossaic. Der Kulturtourismus soll intensiver über die Föderation gefördert werden. Beim Thema „Cluniazensische Orte“ sollen die Kommunen, die Standort eines cluniazensischen Klosters sind, stärker bei der Mitgliedschaft eingebunden werden. Dies findet auch bei der Satzung seinen Niederschlag, die gerade überarbeitet wird und künftig sollen diese Kommunen die Föderation tragen und die anderen Vereinigungen und Institutionen sollen als passive Mitglieder die Förderation unterstützen. Die deutschen cluniazensischen Orte, Calw-Hirsau, Alpirsbach, Bollschweil und Sölden werden in Absprache mit Oberbürgermeister Ralf Eggert, Calw-Hirsau, bei der Generalversammlung vertreten sein. Dies beinhaltet auch die Arbeitsteilung zwischen Calw und Alpirsbach. Außerdem wird ein Treffen der deutschen cluniazensischen Orte mit dem Vorstand der Föderation in Alpirsbach, unter Einbeziehung der ev. Kirchengemeinde, stattfinden. Dabei soll u. a. auch das Thema „Jugend“ erörtert werden; z. B. sollen Projekte, in Zusammenarbeit mit den Schulen, der Föderation ermöglichen werden, um hier die historisch- religiöse Tradition als gemeinsames europäisches kulturelles Vermächtnis zu vermitteln. Bei dem Treffen soll auch der Kontakt zu den Abgeordneten hergestellt werden, damit das Wirken der Föderation auch der Politik auf nationaler Ebene nahe gebracht werden kann.
 

Cluny
Nach der Verwaltungsratssitzung der Föderation der cluniazensischen Orte in der Abtei Cluny:
(von links): Bernard Aiguier, Mitglied des Verwaltungsrats, Armand Genoux, Präsident der Föderation, Bürgermeister Reiner Ullrich und Christophe Voros, Direktor der Föderation.