Offener Brief an alle Beschwerdeführer in Sachen Freibad

In den letzten Tagen erreichten uns Beschwerden das Alpirsbacher Freibad betreffend.
Auf diesem Wege möchte ich Ihnen mitteilen, dass zwischenzeitlich ein Gespräch mit dem Förderverein als auch mit Herrn Scholz von der Bädercompetence als Betreiber des Freibades Alpirsbach, geführt wurde. Ihre Hinweise haben in diese Gespräche ihren Eingang gefunden, mit Herrn Scholz wurde eingehend darüber gesprochen, dass die Attraktivität des Freibades in Alpirsbach auch durch den Betrieb gewährleistet sein muss. Ich bedauere es sehr, dass durch den privaten Betreiber nicht eine voll umfängliche Wohlfühlsituation im Freibad geschaffen werden kann. Dies ist letztlich aber auch darauf zurückzuführen, dass die Bäder-Competence als privatwirtschaftlicher Betreiber des Freibades das Freibad unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten führen muss. Es trifft zu, dass in den zurück liegenden Tagen die Wassertemperatur nicht das gewohnte Niveau aufwies. Aufgrund der kühlen Temperaturen in den vergangenen Tagen und insbesondere in den Nächten war es der Bäder-Competence leider nicht möglich, eine Badetemperatur von über 20 Grad vorzuhalten. Dies wäre nur möglich gewesen durch zusätzliches Beheizen des Badewassers, dies wiederum hätte zur Folge gehabt, dass ein erhöhter finanzieller Mitteleinsatz hätte erfolgen müssen. Nach Aussage von Herrn Scholz von der Bäder-Compentence sieht sich diese jedoch aus wirtschaftlichen Gründen nicht in der Lage, zu Beginn der Badesaison zusätzlich das Wasser aufzuheizen. Es stimmt,  dass die Bäder-Competence von der Stadt einen Betriebskostenzuschuss zum Betrieb des Freibades erhält, jedoch ist mit diesem Betriebskostenzuschuss die Einhaltung einer Mindestbadetemperatur nicht verbunden. Leider ist der Stadt aufgrund der vertraglichen Vereinbarung keine Handhabe gegeben, hier von der Bädercompetence eine höhere Badetemperatur zu erzwingen. Die Bädercompetence ist der wirtschaftliche Besitzer des Freibades und betreibt das Freibad unter eigenen wirtschaftlichen Gesichtspunkten.Herr Scholz teilte mir mit, dass seit 2010 in der Summe ein sechsstelliger Verlustbetrag beim Betrieb des Freibades der Bäderkompetence erwachsen ist. Dennoch sind wir seitens der Stadt sehr bemüht hierfür Sorge zu tragen, dass ein annehmbarer und angenehmer Badebetrieb durch die Bädercompentence in unserem Alpirsbacher Freibad gewährleistet wird. Ich hoffe, dass die nun begonnen warmen Tage dazu beitragen, dass sich das Badewasser durch die Sonneneinstrahlung auf ein Niveau erwärmt, so dass durch den zusätzlichen Einsatz der Absorberanlage ein dauerhaftes Niveau an angenehmer Badetemperatur gehalten werden kann. Ich hoffe auf Ihr Verständnis und freue mich weiterhin über sachlich kritische wie konstruktive Hinweise zum Badebetrieb in unserem Alpirsbacher Freibad. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viele angenehme Stunden im Alpirsbacher Freibad.
Ihr
Reiner Ullrich
Bürgermeister