Immer mehr Bürgerbusse

Vor einigen Tagen war in der Presse zu lesen, dass in bereits über 250 Kommunen bundesweit die „Bürgerbusse“ unterwegs sind. Anstelle von Busfahrern fahren ehrenamtlich Bürger durch den Ort. Dieser Service wird vor allen Dingen von Senioren gerne angenommen. Die Anzahl der Gemeinden, die einen Kleinbus zur Verfügung stellen, die Bürger zur Tat schreiten und selbst fahren. „Seit es den Laden um die Ecke nicht mehr gibt, ist Einkaufen für mich ziemlich schwierig geworden“, sagt eine ältere Frau die ist, dass es den Bürgerbus gibt. Vor neun Monaten wurde in Alpirsbach ebenfalls ein Bürgerbus durch ein Fahrzeug der Stadt Alpirsbach in Betrieb genommen. Die Mitfahrgelegenheit für bestimmte und in der Anzahl begrenzten Bürgerinnen und Bürger aus dem Stadtteil Reinerzau und vom Wohngebiet Sulzberg wird gut angenommen. Jeden Donnerstag haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, in der Zeit von 13.30 bis 14.30 Uhr von der Wohnung abgeholt zu werden. Der ehrenamtliche Chauffeur fährt dann mit ihnen in die Stadt, um einzukaufen. Nach etwa einer Stunde erfolgt die Rückkehr. Um die Fahrt entsprechend zu koordinieren, ist eine Anmeldung bis Mittwoch, 15.00 Uhr, bei Karin Heinzelmann, Stadtverwaltung Alpirsbach, Tel. 9516- 201, erforderlich.


Buergerbus