Weihnachtsgruß des Bürgermeisters

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger in der Stadt Alpirsbach,
und in den Stadtteilen Ehlenbogen, Reinerzau, Reutin, Peterzell,
Römlinsdorf und auch Rötenbach,

nur noch wenige Tage und es ist wieder Weihnachten, auch geht das Jahr 2013 dem Ende entgegen. Auch 2013 war wieder ein sehr ereignisreiches Jahr, das mit Veränderungen, aber auch mit Herausforderungen verbunden war. Die Zeit um Weihnachten ist nach einem arbeits-reichen und ereignisreichen Jahr die beste Möglichkeit, in Ruhe auf das zu Ende gehende Jahr zurückzublicken und dabei unser Tun und Wirken zu betrachten. Dabei ist wiederum festzustellen – nur im Kontakt und in Zusammenarbeit mit anderen Menschen kann man etwas erreichen und bewirken. Die städt. Bilanz für 2013 kann sich durchaus sehen lassen, denn zusammen haben wir doch einiges bewirkt; der strukturell bedingen schwierigen Finanzsituation unserer Stadt sind wir begegnet und haben dabei auch einiges erreicht. Der nach wie vor zu hohe Schuldenstand wurde weiter konsequent und nachhaltig abgebaut. Die ursprünglich zu erwartenden Fehlbeträge aus 2010 und 2011 konnten merklich verringert werden, das Kinderbetreuungsangebot wurde weiter nach dem sich tatsächlich abzeichnenden Bedarf in unserer Stadt ausgebaut, die Breitband bzw. Internetversorgung für die Stadtteile gehen wir nunmehr konsequent an, da wir es geschafft haben, ein Höchstmaß an Fördergeldern hierfür zu bekommen.
In ein weiteres Stadtsanierungsprogramm „Altstadt III“ wurden wir seitens des Landes aufgenommen und werden dabei finanziell gefördert. Mit der Sanierung und Umbaus des Rathausgebäudes in Peterzell konnte Dank großer finanzieller Unterstützung durch das Land, des Bürgervereines und einer großzügigen Spende von privater Seite begonnen werden. Die Ansiedlung eines Betriebes sowie Erweiterungen und namhafte Investitionen von Firmen und Betrieben konnten wir unterstützen und ermöglichen.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
an dieser Stelle möchte ich ein afrikanisches Sprichwort zitieren:

  „Willst Du schnell gehen, geh alleine,
     willst Du weit gehen, geh mit anderen zusammen“.

Bei diesem Sprichwort denken die Unterzeichner nicht nur an den Gemeinderat und die engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, sondern denken auch an die aktiven und sich einbringenden Bürgerinnen und Bürger in allen Bereichen unseres kommunalen Zusammenlebens hier in Alpirsbach und in den Ortschaften. Auf dieses Engagement und die Bereitschaft sich einzubringen, bauen wir auch in 2014. Nach wie vor wird in den Vereinen, Organisationen und Bürgerinitiativen mit sehr viel ehrenamtlichem Einsatz vieles geleistet und geboten. Ein großes und breites Angebot sportlicher, sozialer und kultureller Art trägt zu einer lebendigen Stadt Alpirsbach bei. Diese Arbeit und der damit verbundene Einsatz gilt es an dieser Stelle besonders zu würdigen und den Dank der Stadt, des Gemeinderates aber auch ganz persönlich von den Unterzeichnern zu übermitteln.

In Anbetracht der uns bevorstehenden Weihnachtszeit und das nahende Jahresende stellen wir fest, dass wir fast angekommen sind an der Etappe des gemeinsamen Gehens in 2013. Ge-meinsamkeiten, die sich aus diesem gemeinsamen Gehen ergeben haben, machen vieles leich-ter und führten uns zum Erfolg. Nicht immer war es möglich, auf dem direkten und Ziel ge-richteten Schritt eine Etappe zu erreichen. Manchmal mussten oder müssen auch Umwege eingeschlagen werden, die die Zeit des Gehens zwar verlängern, aber das Ziel nicht aus den Augen verlieren. Vielleicht hat man auch mal einen falschen Weg eingeschlagen, doch bevor man sich verlief, musste man halt machen und sich neu orientieren, um wieder in die richtige Richtung gemeinsam zu gehen. Von Bedeutung dabei ist jedoch ob auf direktem Wege oder Umwege, lassen sich Wegstrecken gemeinsam immer leichter begehen.

Mit dem persönlichen Wunsch verbunden, weiter mit Ihnen und anderen gemeinsam Wege zu gehen, wünschen die Unterzeichner Ihnen nun im Kreise Ihrer Lieben und Angehörigen Ruhe und Entspannung und sagen danke für die Begegnungen, für die Zusammenarbeit und für die Unterstützung, dort wo diese zuteil wurde.

Zu guter letzt wünschen die Unterzeichner vor allem ein schönes Weihnachtsfest, einen schwungvollen Rutsch und erfolgreichen Start in das neue Jahr 2014 und von Herzen alles Gute. Wir freuen uns jetzt schon auf die Begegnungen und den Austausch mit den Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt im kommenden Jahr 2014.