Musikalische Grüße aus der Klosterstadt

Die Lehrkräfte des Sulzbergforums Alpirsbach Agnes Märker (Harfe), Verena Stickert (Gesang) und Annegret Ernst Weissert (Klavier), mit ihrer Tochter Felicitas (Cello), nahmen an den Jubiläumsfeierlichkeiten der Städtepartnerschaft „40 Jahre Partnerschaft zwischen Alpirsbach und Neuville“, in Neuville, teil.
Die Eröffnung der Foto- und Dokumentenausstellung wurde von den vier Musikerinnen, unter der Leitung von Annegret Ernst-Weissert, musikalisch gestaltet. Der Abstecher auf der Heimreise über Cluny, der Kulturpartnerstadt von Alpirsbach, wurde zu einem weiteren Höhepunkt. Durch die überraschende Genehmigung von Bürgermeister Jean-Luc Delpeuch konnten sie somit ihr Programm mit Smetanas „Moldau“, dem „Schwan“, von Saint Saens, drei Liedern von Fauré, mit Donizettis „La Zingara“ und anderen Werken noch einmal direkt vor der Abtei Cluny spielen.
Schnell fanden sich Kinder und Erwachsene jeden Alters ein, um den außergewöhnlich schönen Klängen in dieser besonderen Atmosphäre zu lauschen. Wir bedanken uns bei den Musikerinnen, die mit ihrem Auftritt auch für das reiche Kulturleben in unserer Stadt geworben haben.

Agnes Maerker und Bürgermeister Jean-Luc Delpeuch
Agnes Märker freut sich über die Genehmigung von Bürgermeister Jean-Luc Delpeuch, vor der Abtei auftreten zu dürfen, um ein kleines Konzert durchführen zu können.


Cello und Harfe  
Vor der Abtei Cluny musizierten Felicitas Weissert (Cello) und Agnes Märker (Harfe)

sowie

Gesang und Harfe
Verena Stickert