Heimattage Baden-Württemberg in der Neckarstadt

Zwei Jahre nach der Gartenschau war die Stadt Horb am Neckar Gastgeber der diesjährigen Heimattage Baden-Württemberg. Auf dem ehemaligen Gartenschaugelände präsentierten sich über 100 Unternehmen, Verbände, Vereine sowie Freizeit- und Tourismustreibende aus ganz Baden-Württemberg. Nachdem am Samstag die Heimattage Baden-Württemberg bei regnerischem Wetter eher verhalten starteten, waren am Sonntag bei strahlendem Frühlingswetter über 25.000 Gäste auf dem Festgelände unterwegs. Die Stadt Alpirsbach beteiligte sich, wie zuvor bei den Heimattagen in Bühl und Donaueschingen, mit einem Informationsstand. Die zahlreichen Besucher hatten großes Interesse an den Rad- und Wanderwegen und den Veranstaltungen in der Stadt und im Kloster. Klosterführerin Janet Alpers informierte über die Sonder- bzw. Themenführungen, die das ganze Jahr im Kloster Alpirsbach angeboten werden und Nachtwächterin Gretl über ihren Nachtwächterrundgang durch die Altstadt von Alpirsbach. Das touristische Angebot in der Klosterstadt und im Kinzigtal stellte Helmut Held, Referent für Kultur und Tourismus, vor.



Heimattage
Nachtwächterin Gretl und ihr Gatte Roland Kommer, Janet Alpers sowie Helmut Held präsentierten die Stadt Alpirsbach am Informationsstand der Stadt Alpirsbach