Grenzüberschreitende interkommunale Zusammenarbeit geplant
Absichtserklärung unterzeichnet

 Beim 10-jährigen Jubiläum der Partnerschaft zwischen dem Landkreis Freudenstadt und dem polnischen Landkreis Tomaszowski im vergangenen Jahr  hatten Bürgermeister Reiner Ullrich und sein polnischer Amtskollege Tomasz Leszczynski, aus Lubycza Krolewsky, die Idee geboren, eine kommunale Kooperation, insbesondere in den Bereichen Tourismus und Kultur, vorzunehmen. Während des Aufenthaltes einer 7-köpfigen Delegation aus dem Landkreis Tomaszowski, darunter Bürgermeister Tomasz Leszcynski, im Landkreis Freudenstadt, besuchten die Gäste am "Tag der Partnerschaft" die Stadt Alpirsbach. Bürgermeister Reiner Ullrich freute sich über den Besuch und begrüßte Landrat Jan Kowalczyk, Jan Fila, den stellvertretenden Landrat, Jan Dawidowski, Gemeindevorsteher und Vorsitzender des Kreistags, den Feuerwehrkommandanten Stanislav Kielich, Josef Marynicz, zuständig für die Förderung von EU- Mitteln sowie Bürgermeister Tomasz Leszczynski und Eberhard Haug, Mitglied des Kreistags, wie auch Ulrich Bischoff, Kämmerer des Landratsamtes Freudenstadt und Koordinator auf Landkreisebene sowie Kerstin Heinzelmann, Landratsamt Freudenstadt und die Dolmetscherin, Agnes Weggi sowie Thaddäus Kuschka, als Alpirsbacher Bürger polnischer Herkunft. Um den Gästen die Klosterstadt vorzustellen, stand eine Führung durch das Brauereimuseum mit Hartmut John und die Trinkwasssertalsperre Kleine Kinzig mit Maik Zinser, kaufmännischer Geschäftsführer, auf dem Programm. Helmut Held, Referent für Kultur und Tourismus, begleitete sie durch die historische Klosteranlage und stellte ihnen die Altstadt vor. Danach traf man sich zur Unterzeichnung der Absichtserklärung im Sitzungssaal des Rathauses. Bürgermeister Ullrich begrüßte dort die polnischen Gäste im Besein von Dieter Armbruster, Stellvertreter des Bürgermeisters, Gemeinderat und Fraktionsvorsitzender der SPD, Peter Günther, Ortsvorsteher von Ehlenbogen, als Vertreter der anderen Ortsvorsteher sowie Holger Korneffel, stellvertretender Bürgermeister, Vertreter der CDU/FWV- Fraktion, GR und Kreisrat wie auch die Kreisräte Walter Trefz und Rodolfo Panetta. Sein besonderer Gruß galt Landrat Dr. Michael Rückert für seine Teilnahme an der Unterzeichnung der Absichtserklärung. „Dies ist nun ein bedeutender Moment, nachdem bei einer Begegnung mit seinem Kollegen Tomasz Leszczynski im letzten Jahr die Idee geboren wurde, eine Tourismuskooperation auf kommunaler Ebene zu beginnen“, so Bürgermeister Ullrich bei seinen Grußworten. Es besteht nun die Möglichkeit, in den Bereichen Bildung, Kultur, Tourismus und Sport, gemeinsame Projekte zu finden und zu definieren, um so gemeinsame Begegnungen der Menschen zu fördern, an denen bereits die Feuerwehr und die Schulen aus Alpirsbach rege beteiligt sind. Dies soll im Rahmen der Partnerschaft der beiden Landkreise erfolgen, da die beiden kreisangehörigen Kommunen auf deren Unterstützung bauen und zwar weil die beabsichtigten Projekte größtenteils mit EU-Mitteln ermöglicht werden sollen. In diesem Zusammenhang bedankt sich Bürgermeister Ullrich bei Herrn Bischoff für die Unterstützung als Koordinator auf Landkreisebene und erwähnt, dass der Gemeinderat der Stadt Alpirsbach in seiner letzten Sitzung der Kooperation zugestimmt hat. Tomasz Leszcynski, seit drei Jahren Bürgermeister der Gemeinde Lubycza Krolewska, erwähnte mit seinen Grußworten, dass er der jüngste Bürgermeister im Landkreis Tomaszowski ist und er freut sich über die künftige Zusammenarbeit mit dem Landkreis Freudenstadt und der Stadt Alpirsbach. Vor zwei Jahren war er bereits beim Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr in Alpirsbach und konnte die Gastfreundschaft erleben. Daher freut sich Tomasz Leszcynski auf eine konkrete Zusammenarbeit mit der Stadt Alpirsbach und sieht für beide Kommunen große Chancen, den Tourismus zu befördern, in dem durch diese Kooperation sowohl in Polen als auch in Deutschland für beide Kommunen geworben werden kann. Landrat Michael Rückert begrüßt die Absichtserklärung zur Kooperation von zwei Kommunen, die Bestandteil der Landkreise sind, die bereits seit über 10 Jahren eine Partnerschaft haben und hofft, dass durch konkrete Projekte der beiden Partner auch die Landkreis-Partnerschaft dadurch vertieft wird. Aus diesem Grunde sagt er die volle Unterstützung, auch von Seiten der Landkreisverwaltung, für die beabsichtigte Kooperation, zu.
 
 Polen1
Bürgermeister Reiner Ullrich und Helmut Held, Referent für Kultur und Tourismus, begrüßen die Gäste aus Polen (v. li.): Tomasz Lesczczynski, Helmut Held, Reiner Ullrich, Jozef Marynicz, Stanislaw Kielech, Landrat Jan Kowalczyk, Kreisrat Eberhard Haug, Dolmetscherin Agnes Weggi, Stv. Landrat Jan Fila, Jan Dawidowski, Ulrich Bischoff, Fahrer der polnischen Delegation, Thaddäus Kuschka



Polen2

Die Unterzeichnung der Absichtserklärung im Sitzungssaal des Rathauses (v. li.): Reiner Ullrich und Tomasz Lesczczynski