Bereits 80 Mal in der Klosterstadt

Vor 54 Jahren war das Ehepaar Marion und Kurt Lattemann aus
Bad Emstal zum ersten in Alpirsbach im Urlaub und danach zwanzig Mal in Privatpensionen. Im Hotel Rössle sind sie jeweils eingekehrt und nach Fertigstellung des Gästehauses im Jahre 1980 waren sie eine der ersten Gäste, die dort ihren Urlaub verbrachten.
Von den insgesamt 80 Aufenthalten haben sie nun sechzig im Hotel Rössle verbracht. Bei dieser außergwöhnlichen Ehrung im Rahmen einer kleinen Feierstunde dankte Helmut Held, Referent für Kultur und Tourismus, den treuen Gästen für die jahrzehntelange Treue zum Hotel Rössle und zur Stadt Alpirsbach und überreichte einige Präsente. Dabei erwähnte er, dass sie, bei einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von 10 Tagen, insgesamt über zwei Jahre in der Klosterstadt verbrachten und für die Hin- und Rückreise fast 70.000 Kilometer zurücklegten.
Das Ehepaar Lattemann erinnet sich noch gerne an die ersten Jahre im Hotel Rössle und bestätigten, dass sie sich von Anfang an zunächst bei den Gastgebern Wilhelm und Irene Beilharz und nun auch beim Sohn Thorsten und bei seiner Frau Christina stets wohl fühlen und Alpirsbach zur zweiten Heimat geworden ist. Nach über einem halben Jahrhundert kennen sie sehr viele Einheimische, die sie bei verschiedenen Gelegenheiten immer wieder treffen.
Vor ihrer Rückreise haben sie bereits den nächsten Urlaub im Hotel Rössle gebucht.

Ehrung Gäste Lattemann im Hotel Roessle

Helmut Held, Referent für Kultur und Tourismus (hintere Reihe, re.) hat das Ehepaar Marion und Kurt Lattemann (vordere Reihe), in Anwesenheit der Gastgeber (hintere Reihe, v. li.) Christina, Thorsten, Irene und Wilhelm Beilharz, geehrt