Erfolgreiches Jahr für "Landerleben im Schwarzwald"

Die Anbieter von „Landerleben im Schwarzwald“ trafen sich zum jährlichen Saisonrückblick im Landratsamt Freudenstadt. Die gemeinsame Vermarktung von ländlichen Freizeitvergnügen in der Region ist zum Erfolgsmodell geworden und die diesjährige Saison war überaus erfolgreich. Die hohe Qualität der Angebote, aber auch die intensive Öffentlichkeitsarbeit ist maßgeblich am Erfolg beteiligt. Bei der CMT in Stuttgart und der Landesgartenschau in Nagold wurde mit Flyern und Broschüren intensiv geworben. Von Alpirsbach waren der Fischflüsterer Joachim Schindler, von der Forellenzucht Lohmühle in Alpirsbach-Ehlenbogen und die Alpirsbacher Brauwelt mit dem Brauereimuseum beim „Landerleben im Schwarzwald“ mit dabei. Für 2013 sind wieder gemeinsame Marketingmaßnahmen geplant. Dazu gehören Messeauf-tritte bei der CMT und bei den Heimattagen in Horb. Die botanische Führung mit Ilse Süßer, im Rahmen der „Waldschule“ steht dann wieder auf dem Programm. Außerdem ist geplant, die Landerleben-Produkte mit einem eigenen Aufkleber zu kennzeichnen. Dies stärkt den nachhaltigen Eindruck und sorgt für einen Wiedererkennungswert. Die Broschüre 2013 wird bei der CMT zum ersten Mal präsentiert.



Landerleben
Die Teilnehmer von „Landerleben im Schwarzwald“ bei der Besprechung im Landratsamt mit Monika Krämer, Tourismusbeauftragte des Landkreises Freudenstadt (li.). An dem Gespräch beteiligt sich auch Helmut Held, Referent für Kultur und Tourismus (hintere Reihe: 3. von li.)