Regelmäßige Gespräche über das Kloster


Bei der jüngsten Besprechung im Haus des Gastes über das Kloster Alpirsbach begrüßten Bürgermeister Reiner Ullrich und Tourismus Geschäftsführer Helmut Held die Vertreter von Staatliche Schlösser und Gärten und von Vermögen & Bau sowie Erika Mayer vom Infozentrum und Pfarrer Horst Schmelzle.

Helmut Held informierte über den positiven Jahresabschluß und die Statistik des vergangenen Jahres.

Insgesamt 33.000 Besucher, das entspricht einer Zunahme von über 22 Prozent, besichtigten das Kloster und beteiligten sich an den regulären Führungen und an den Sonderführungen. Bei den Sonderführungen "Aspeke eines Zeitalters" waren es über 1.000 Teilnehmer, davon viele Schulklassen die an der Sonderführung „Beten & Büffeln- das Alltagsleben in der Klosterschule“ teilnahmen. Nach der Renovierung der Orgelempore werden die Bauarbeiten im Kapitelsaal beginnen. Die Ausstellung „Deutsche im Heiligen Land. Der Deutsche Beitrag zum kulturellen Wandel in Palästina“ ist vom 2. April bis 17. Juni 09 im Kreuzgang des Klosters zu sehen. Dr. Jakob Eisler wird am 12. Mai zunächst zwei Führungen durch die Ausstellung anbieten und um 19.30 Uhr steht der Vortrag „Deutsche Persönlichkeiten aus unserer Region im Heiligen Land“ auf dem Programm. Am Samstag, 25. April, wird die Saisoneröffnung mit verschiedenen Sonderführungen und einem Kinderprogramm stattfinden. Der Karlsruher Verkehrsverbund und die Ortenau- S- Bahn bieten wieder Erlebnisfahrten nach Alpirsbach an.

Ab Ende April wird die neue Orgel, in Verbindung mit einer Führung, jeweils am Mittwoch, Samstag und Sonntag, um 12.15 Uhr, vorgestellt.

Die Tourist Info Alpirsbach, Tel. 07444/9516- 281, tourist-info@alpirsbach.de, www.alpirsbach.de., erteilt gerne weitere Auskünfte.