Historisches Bild im Rathaus

Auf Initiative von Bürgermeister Reiner Ullrich wurde die Reproduktion über ein besonderes Bild durch die Staatsgalerie Stuttgart der Stadt Alpirsbach ermöglicht. Das Bild hat zum Thema „Die Aufhebung des Klosters Alpirsbach“ im Zuge der Säkularisation im 16. Jahrhundert durch Herzog Ulrich von Württemberg. Es stellt den Auszug der Mönche aus dem Kloster und die Inbesitznahme durch die weltliche Macht dar; charakterisiert durch die Darstellung des weltlichen Adels und seiner Gefolgschaft. Die Reproduktion, in den Maßen 150 x 222 cm, ist seit einigen Tagen im Foyer des Rathauses zu sehen und wird somit der Öffentlichkeit ständig zugänglich gemacht. Das Bild wurde im Jahre 1863 von Carl von Häberlin in Öl auf Leinwand gemalt. Die historische Darstellung ist ein bedeutendes Ereignis in der Geschichte der Klosterstadt.

Das Original befindet sich in der Staatsgalerie Stuttgart, wobei die Reproduktion in Farbe und Kontrast besser zu Geltung kommt als das Original. Das Bild kann während den Sprechzeiten der Stadtverwaltung am Montag, von 9.00 bis 12.00 Uhr und von 16.00 bis 18.00 Uhr und am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag, von 9.00 bis 12.00 Uhr sowie am Freitag, von 9.00 bis 13.00 Uhr, besichtigt werden.
BIld von Carl Häberlin
Historisches Bild im Rathaus