Bürgermeister beim Tourismustag Baden-Württemberg

Am Tourismustag 2009 bei der CMT in Stuttgart beteiligten sich zahlreiche Bürgermeister und Touristiker aus ganz Baden- Württemberg.
Über das Thema "Sanfter Tourismus" referierten Ernst Pfister, Wirtschaftsminister und Präsident des Tourismusverbandes Baden- Württemberg und Professor Dr. Hansruedi Müller, Leiter des Forschungsinstituts für Freizeit und Tourismus, Bern.
Zu den besonderen touristischen Stärken des Landes zählen auch die Angebote des „Sanften Tourismus“. Der sanfte Tourismus verbindet touristisches Erleben mit ökologischer und sozialer Verantwortung. Sanfter Tourismus ist Reisen mit Zukunft. Besonderes Interesse und Aufmeksamkeit widmete hierbei Bürgermeister Ullrich dem Aspekt Natur und Kultur als Bestandteile eines Erlebnistourismus. Im anschließenden Meinungsaustausch stimmte Tourismus Geschäftsführer Helmut Held mit Herrn Ullrich überein, dass gerade Alpirsbach für das Erlebbarmachen von Natur und Kultur gute Voraussetzungen bietet. Die künftigen Fremdenverkehrskonzepte und Vermarktungstrategien der Stadt Alpirsbach müssten daher verstärkt dahin entwickelt werden. Dementsprechende touristische Angebote wären zu entwickeln und das kulturelle Angebot zu bündeln. Eine neue inhaltliche und konzeptionelle Arbeit für die Steigerung der Attraktivität unserer Stadt bietet sich mit diesem Thema an.    

Nach der Veranstaltung hatten die Teilnehmer Gelegenheit, die CMT in den Messehallen zu besuchen. Am Stand vom Kinzigtal Tourismus war eine rege Nachfrage nach Unterlagen über den Kinzigtal-Radweg, die Wandermöglichkeiten sowie die Sehens-würdigkeiten. Das vergangene Wochenende stand auch unter dem Thema „Radfahren“. An dieser separaten Ausstellung beteiligte sich auch der Kinzigtal Tourismus mit den entsprechenden Angeboten.

 Tourismustag Baden-Württemberg

Bild:Bürgermeister Bernhard Waidele, Bad Rippoldsau-Schapbach (links) und Bürgermeister Reiner Ullrich, Alpirsbach, informierten sich am Kinzigtal-Stand über das touristische Angebot.