Botschafterin von Jamaika besucht die Klosterstadt

Die Botschafterin Jamaikas in Deutschland, Joy Wheeler,hat der Stadt Alpirsbach einen Besuch abgestattet. Jörg Reiser, Lehrer an der Kepler-Hauptschule und seit mehr als zwanzig Jahren Initiator des Hilfsprojektes, begleitete die Gäste von der Karibik-Insel.
In der historischen Klosteranlage wurden die Gäste von Bürgermeister Reiner Ullrich, Pfarrer Horst Schmelzle und Helmut Held, Geschäftsführer der Tourist Info Alpirsbach, begrüßt.
Der evangelische Pfarrer informierte über die Geschichte des Klosters und stellte den gotischen Kreuzgang, mit den Schlusssteinen und den Kreuzgarten, der zur Freude der Gäste mit viel Schnee bedeckt war, vor. Ein Höhepunkt bei der Besichtigung war die neue Orgel- Skulptur in der Klosterkirche und das Dormitorium.
Helmut Held berichtete über die Kreuzgang- und Klosterkonzerte und Bürgermeister Ullrich gab einige Informationen über die Klosterstadt. Botschafterin Joy Wheeler zeigte sich sehr beeindruckt von der historischen Klosteranlage und den Eindrücken bei ihrem Kurzaufenthalt. Sie bedankte sich herzlich für die Aufnahme und die Informationen die ihr gegeben wurden und versprach, auf jeden Fall die Stadt Alpirsbach wieder zu besuchen. Die Eindrücke, die sie und ihre Begleiter von Alpirsbach gewonnen haben, werden sie gerne weitergeben.

Bevor die Delegation aus der Karibik die Alpirsbacher Glasbläserei besuchte, bedankte sich Bürgermeister Ullrich bei den Gästen für den Besuch und das Interesse an der Stadt Alpirsbach.

 Jamaikanische Botschafterin besucht Alpirsbach

Im Kreuzgang der Klosteranlage: (v. l.) Toss Libanao, Fahrer, Douglas Prout, Koordinator des Jamaikaprojektes in Montego Bay/Jamaika, Bürgermeister Ullrich, Caroline Lee, Botschaftsattache, Botschafterin Joy Wheeler, Tourismusbeauftragte Pat Samuels und Tourismus Geschäftsführer Helmut Held