Kinzigtal-Radweg ist eröffnet

Nach über einem Jahr war es nun soweit: Die 90 Kilometer lange Strecke vom Hauptbahnhof Freudenstadt bis zum Bahnhof Offenburg wurde am vergangenen Sonntag in Steinach offiziell eingeweiht.
In Anwesenheit von Bürgermeistern und Touristikern aus dem Kinzigtal begrüßte Landrat Peter Dombrowsky, Vorsitzender des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord, die Gäste und betonte die Wichtigkeit von naturbezogener Infrastruktur im Schwarzwald. Dabei fügte er stolz hinzu: "Der Aufwand hat sich gelohnt". Ein Erlebnis für alle biete sich auf der Strecke zwischen Freudenstadt und Offenburg, die nach Westen hin stetig bergab verläuft und somit auch für ungeübte Radler zu bewältigen ist. Die Nebenstrecken der Seitentäler haben eine Gesamtlänge von 48 Kilometern.
Rund 100.000 Euro hat das Unternehmen "stramme Wadeln" gekostet; davon hat der Naturpark die Hälfte übernommen. Mehr als 1300 Schilder und Begrüßungstafeln wurden aufgestellt und Mitte Juni kommt der Werbeflyer in einer Auflage von 50.000 Exemplaren hinzu.
Die Sternfahrt nach Steinach wurde in Alpirsbach begonnen und führte über Schenkenzell nach Schiltach und Wolfach. Für das Erfrischungsgetränk, gestiftet von Manfred Schafheutle, Stellvertreter des Bürgermeisters, bedankte sich Tourismus Geschäftsführer Helmut Held. In Steinach sind die dreißig Radler zwar etwas verspätet, jedoch wohlbehalten, angekommen.
Fahrrad

Die Teilnehmer der Sternfahrt nach Steinach, darunter Bürgermeister Thomas Schenk, Schenkenzell, fünfter von rechts, und Tourismus Geschäftsführer Helmut Held, Tourist Info Alpirsbach, fünfter von links, bei einem Zwischenstopp in Schiltach