Information zum Wasserbrunnen Krähenbadberg


Nachdem in den vergangenen Jahren immer wieder durch äußere Gegebenheiten und Fremdeinwirkung die Wasserqualität des Trinkbrunnens Krähenbadberg bei der regelmäßigen Wasserprobe nach Trinkwasserverordnung Grund zur Beanstandung gab hat die Stadt Alpirsbach auf Empfehlung des Gesundheitsamtes Freudenstadt folgendes festgelegt: Nach reiflicher Überlegung wird mitgeteilt, dass der Brunnen nicht stillgelegt wird! Das Wasser des Trinkbrunnens steht weiterhin zur Verfügung, es wird lediglich nicht mehr wie bisher nach Trinkwasserverordnung geprüft und behandelt und muss somit mit dem Hinweisschild „Kein Trinkwasser“ versehen werden. Der Trinkbrunnen wurde vor Jahren vom damaligen Betreiber des Gesundheitszentrum Krähenbad für Trinkkuren des Sanatoriums ins Leben gerufen. Damals lag die Verantwortung und die Kosten beim Gesundheitszentrum Krähenbad. Es wurde gewährleistet, dass die Öffentlichkeit auch Zugang zu dem Wasser aus der städtischen Quelle bekommt. Nach der Schließung des Sanatoriums ging somit die ganze Betreuung auf die Stadt Alpirsbach über und natürlich auch die Kosten. Leider wurden in letzter Zeit auch immer wieder von Nutzern des Brunnens die Zuleitungen beschädigt und sich unerlaubt am öffentlichen Netz zu schaffen gemacht, so dass dabei Anwohnern das Wasser abgestellt wurde. Ebenso ist der Müllberg der wöchentlich vom städtischen Bauhof entfernt werden muss so nicht mehr tragbar.