Fasnetseröffnung am 06.01.2008

Alpirsbacher Narren befreien ihre Masken vom Staub und die neuen Hästräger werden in die Familie der Narren aufgenommen

Im Schwäbisch-Allemanischen Narrenbrauchtum wird die Fasnet am 6. Januar eröffnet. Diesen Brauchtum wollen auch die Alpirsbacher Narren fortführen, und so wird jedes Jahr an diesem Tag die Fasnet mit dem Abstauben der Masken und der Taufe der neuen Hästräger eingeläutet.

Diese Zeremonie findet im wunderschönen Kurgarten der Stadt Alpirsbach am Brunnen statt, welcher bei der Taufe eine sehr wichtige Rolle spielt.

Den Auftakt zur Fasnetseröffnung macht traditionell der Fanfarenzug der Narrenzunft Alpirsbach.

Dann ist es an der Zeit, die Masken und Narrenkleidle zu entstauben und sie aus ihrem Monatelangen Winterschlaf zu wecken. Die Narren schlüpfen in ihr Häs und somit hat traditionell die fünfte Jahreszeit begonnen.

Im Anschluss stellt Zunftmeister Dieter Pfaff die neuen Narren auf eine harte Probe. Diese haben um die Taufe und die Aufnahme in die Narrenzunft gebeten, doch wer ein richtiger Narr sein will, muss zuerst die Narrentauglichkeit beweißen.

Mit Fragen über die Zunft, aus den Sagen der Narrenfiguren und des Brauchtums stellt unser Narrenvater die Neuen auf die Prüfung. Mit dem Brunnenwasser wird jedem, der eine falsche Antwort gibt, der Kopf gewaschen, so lange, bis der Geist gereinigt und der Narrenbrauchtum eingeprägt ist.

Ein Spektakel welches unter dem Motto steht:

           -   Jedem zur Freud und niemand zum Leid  -

Der Startschuss zur Fasnets-Saison 2008 ist nun gemacht

Und wir  grüßen nun mit unseren Narrenrufen:

Bettel-Männle, Kohlwald-Hexen, Glasberg-Butz, Mühlen-Hansel

Narri - Narro

Hästrägertaufe Narrenzunft

Fanfarenzug