Sitzung des Ortschaftsrates am 22. März 2017

1. Bürgerfragestunde
Keine Fragen

2. Bausachen
Keine

3. Konzeption: Projekt „Mitfahrbänke“
Bisher hat der Reutiner Ortschaftsrat die Idee der Mitfahrerbänke für die kurze Verbindung zwischen Reutin und Alpirsbach über die Reutiner Steige zu seinem Projekt gemacht. In den vergangenen Ortschaftsratssitzungen wurde entsprechend geplant und berichtet. Nach neuem Sachstand, den Herr Bürgermeister Pfaff vorträgt, ist jedoch der Ortschaftsrat – als städtisches Gremium – nicht mit so weitreichender Kompetenz ausgestattet, ein solches Projekt eigenverantwortlich zu planen und umzusetzen. Da der Ortschaftsrat „Teil der Stadt“ ist, wäre letztendlich auch die Stadtverwaltung in jeder Hinsicht in der Verantwortung und Betreuung, was sie ablehnt.
Um die Mitfahrerbänke realisieren zu können, kann dieses Projekt nur im Rahmen einer privaten Initiative, durch gemeinsames Handeln von Reutiner Bürgerinnen und Bürgern, durchgeführt werden. Zur erstmaligen Zusammenkunft dieser Gruppe, am Mittwoch den 05. April 2017 um 20.00 Uhr im Rathaus Reutin sind alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger, die helfend und Anregungen gebend in dieser Gemeinschaft mitarbeiten möchten, herzlich eingeladen. Die bereits vom Ortschaftsrat erarbeitete Konzeption wird vorgestellt und gemeinsam vollendet, bevor sie der Stadtverwaltung zur Beratung übergeben wird. Herr Bürgermeister Pfaff hat schon jetzt seine Bereitschaft erklärt, die Schirmherrschaft zu übernehmen. Herzlichen Dank.

4. Bekanntgaben
-Auf die Gemarkungsputzede am Samstag, 1. April, wird ausdrücklich hingewiesen und um tatkräftige Unterstützung gebeten. Treffpunkt ist um 08.30 Uhr am ehemaligen Farrenstall in Reutin.
-Wie der Presse schon zu entnehmen war, schließt die in Alpirsbach ansässige Volksbank Kinzigtal zum 01. Januar 2018 ihre Filiale in Peterzell. Im gegenüberliegenden Gebäude, in welchem die Sparkasse bisher einen Geldautomaten bereithält, wird die Volksbank mit mehreren Selbstbedienungsautomaten (Geldautomat für Aus- und Einzahlungen/ Kontoauszugdrucker/ Computer für Überweisungen und Briefkasten) einen erweiterten Service vor Ort erhalten. Die persönliche Kundenberatung wird zukünftig nur noch in Alpirsbach möglich sein. Diese Einsparungsmaßnahme ist aufgrund diverser Kostenabwägungen notwendig geworden; sie resultiert nicht aus der beschlossenen Fusion mit der Volksbank Triberg.
-Die Björn-Steiger-Stiftung setzt sich zum Ziel, lebensrettende Sofortmaßnahmen – z. B. in Form des AED (Automatisierter Externer Defibrillator) – für den Notfall jedermann zugänglich zu machen. In jedem Alpirsbacher Teilort soll nun ein AED angebracht werden. Der Ortschaftsrat wird gebeten, der Stadtverwaltung geeignete Standorte zu benennen. 
 
5. Sonstiges
Im Mai werden die Bauhofmitarbeiter beginnen, die winterbedingten Schlaglöcher zu reparieren. Neben den schon bisher gemeldeten Schlaglöchern, ergeht die Bitte an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, weitere Schlaglöcher der Ortsvorsteherin mitzuteilen.