Neue Freundschaften geschlossen

Ende Mai reiste eine fünfundzwanzigköpfige Delegation, bestehend aus den Freunden der Partnerschaft, Mitarbeitern der Stadtverwaltung, Stadträten sowie Mitgliedern des Sportvereins Alpirsbach nach Neuville-sur- Saone.
Hintergrund dieser Fahrt waren die Feierlichkeiten aus Anlass des 20- Jährigen Partnerschaftsjubiläum zwischen der portugiesischen Stadt Cabeceiras de Basto  und Neuville- sur- Saone.
Nach Ankunft, wurden die Gäste aus Alpirsbach von Bürgermeisterin Valerie Glatard sowie einigen Gemeinderäten bei einem kleinen Umtrunk herzlich empfangen.
Nach Bezug der jeweiligen Quartiere, lud am Abend Bürgermeisterin Glatard zu einem Essen zu sich nach Hause ein, wo man sich in lockerer und freundschaftlicher Runde austauschen konnte. Zur gleichen Zeit traf sich der Alpirsbacher Sportverein mit den Fußballern des Club Sportif Neuvillos, der ein geselliges Abendessen im Fußballstadion organisiert hatte.
Der Samstag stand ganz im Zeichen des Fußballs. Die komplette Delegation traf sich an diesem Tag schon früh morgens um 9.00 Uhr am Stadion, um den Sportverein Alpirsbach bei seinen Freundschaftsspielen gegen Neuville, sowie Portugal zu unterstützen.
Gestartet wurde das Turnier durch das Spiel des Sportvereins Alpirsbach gegen den Sportverein von Neuville, welches mit 3:3 endete. Im zweiten Spiel gegen den portugiesischen Sportverein, gewann der SVA mit einem 1:0.
Während der Spielpause fand im Stadion ein Grillfest statt, wozu alle Fußballer sowie die Begleiter eingeladen waren.
Höhepunkt der Fahrt war am Abend das Galadiner, welches in der Festhalle „Espace Jean Vilar“ stattfand. Dort wurde die 20- jährige Partnerschaft zwischen Neuville-sur-Saone und Cabeceiras de Basto bei gutem Essen sowie portugiesischer Musik bis in die Nacht gefeiert. Vor der Rückreise am nächsten Tag, fand die Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde zwischen Neuville-sur-Saone, sowie der portugiesischen Stadt Cabeceiras de Basto auf dem Rathausplatz statt, wo Bürgermeister Michael E. Pfaff neben dem Bürgermeister von Cabecerias de Basto und Bürgermeisterin Valerie Glatard ein Grußwort aussprach.
In seiner kurzen Ansprache gab Bürgermeister Pfaff vor allem die Wichtigkeit von Städtepartnerschaften zum Ausdruck, denn sie bilden das Bindeglied für die Verständigung und das Kennenlernen zwischen den Ländern und Menschen in Europa. Das menschliche Verständnis für den jeweiligen Nachbarn, seine Besonderheiten und seine Probleme, seien letztendlich der Nährboden für die Stärkung der Europäischen Idee und des Friedens. Er wünschte allen Beteiligten noch alles Gute zur weiteren Partnerschaft und betonte, neben den alten Freunden aus Frankreich nun neue Freunde aus Cabeceiras de Basto gewonnen zu haben.
Bevor die Rückreise wieder nach Deutschland angetreten wurde, begab sich die Gruppe aus Alpirsbach zur Festhalle, wo noch ein Mittagessen mit portugiesischen Folkloretänzen stattfand.
Mit vielen neuen Eindrücken, machte sich die Alpirsbacher Gruppe danach wieder auf ihren Heimweg.