Ausstellung im Museum für Stadtgeschichte ist eröffnet

Bürgermeister Reiner Ullrich hat in Anwesenheit von Paul Armbruster, Maler aus Schiltach, die Ausstellung „Aquarelle und Ölmalerei“ im Museum für Stadtgeschichte offiziell eröffnet. Die Bilder, mit den Landschaften und Stilleben geben einen Eindruck von seinen Arbeiten.
Vor über zwanzig Jahren hat der Künstler wieder seine Begabung entdeckt und seine Techniken sind die Öl- und Aquarell-Malerei. Von den Bildern, die nun im Museum für Stadtgeschichte zu sehen sind, beeindruckt vor allen Dingen „Der Lebensweg“ und die „Alpirsbacher Kreuzgangkonzerte“. Als Liebhaber der klassischen Musik besucht er gerne die Alpirsbacher Kreuzgangkonzerte und dieses Bild hat er erst vor wenigen Tagen gemalt. Mit dieser Ausstellung, so Bürgermeister Ullrich, soll Interesse bei den Besuchern geweckt werden, bei Besichtigung der Ausstellung, auch die wechselvolle Geschichte der Klosterstadt, in den verschiedenen Räumen, kennen zu lernen.
Die Ausstellung ist bis 01. November, jeweils am Donnerstag, Samstag, Sonn- und Feiertage, von 14.00 bis 17.30 Uhr, zu sehen. Der Eintritt ist frei.

A_mMuseumSept12_003

Maler Paul Armbruster (li.) stellt Bürgermeister Ullrich das neue Bild „Alpirsbacher Kreuzgangkonzerte“ vor