Mehr ausländische Gäste in der Klosteranlage

Die Kloster-Info in der Klosteranlage Alpirsbach verzeichnete in den Sommerferien einen großen Zuspruch von Gästen aus dem In- und Ausland. Die ausländischen Gäste, vor allen Dingen aus den südlichen  europäischen Ländern, zeigen ein großes Interesse am romanischen Kloster mit dem gotischen Kreuzgang. Sehr viele Besucher aus Spanien, Italien wie auch aus der Schweiz, sind Kunstliebhaber und daher steht das Kloster Alpirsbach auf dem Besichtigungsplan. Für die ausländischen Gäste stehen Broschüren in den verschiedenen Sprachen zur Verfügung. Die Statistik der Kloster-Info weist eine positive Bilanz aus. Von Januar bis August beteiligten sich mehr als 20.000 Gäste, wie im Jahr zuvor, an den regulären Führungen und an den Sonderführungen „Aspekte eines Zeitalters“ sowie Besucher, die ohne Führung die Klosteranlage besichtigt haben. Hinzu kommen noch die Besucher, die an den Veranstaltungen, wie Konzerte und Kunsthandwerk im Kreuzgang, teilgenommen haben. Die Gesamtbesucherzahl beläuft sich somit auf über 30.000 Personen; dies entspricht einer Steigerung von fast 6.000 Besuchern bzw. von 23,8 Prozent. KONUS, die kostenlose Fahrt mit dem öffentlichen Nahverkehr, nutzen sehr viele Gäste, aus der näheren und weiteren Umgebung, um einen Halb- oder Tagesaufenthalt in der Klosterstadt zu verbringen. Dabei stehen die Besichtigungen der Sehenswürdigkeiten, das Einkehren und Einkaufen sowie das Verweilen in der Altstadt im Mittelpunkt.
Nach einer Führung begrüßte Helmut Held, Referent für Kultur/Tourismus und Ansprechperson für die Kloster-Info, Sabine Arnold, als 20.000.Besucher. Das Ehepaar Jens und Sabine Arnold, aus Bärnstein/Erzgebirge, verbringt den Urlaub auf dem Campingplatz, bei Ralf Rudolph, in Alpirsbach-Ehlenbogen.
Die Sonderführungen werden das ganze Jahr angeboten und im September stehen „Spielen wie im Mittelalter“, am 23. 09., „Bierbrauen im Mittelalter“, am 29. 09. und „Ambrosius-Blaer und die Reformation in Württemberg“, am 30. 09., auf dem Programm. Eine Anmeldung bei der Kloster-Info ist erforderlich. Die Kloster-Info ist täglich geöffnet und zwar von Montag bis Samstag, von 10.00 bis 17.30 Uhr und an Sonn- und Feiertagen, von 11.00 bis 17.30 Uhr.  Führungen, mit Besichtigung von Klosterkirche, Dormitorium, Kalefaktorium, Kreuzgang und Kreuzgarten, werden von Montag bis Samstag, jeweils um 11.00, 12.00, 13.30, 14.30 und 15.30 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen, jeweils um 12.30, 13.30, 14.30 und 15.30 Uhr, angeboten. Danach besteht die Möglichkeit, das Museum „Mönche und Scholaren“, mit
außergewöhnlichen Exponaten aus dem 16. Jahrhundert zu besichtigen. Weitere Informationen erteilt gerne die Kloster-Info, Tel. 07444/51061, kloster.alpirsbach@gmx.de und die Stadt-Info, Tel. 07444/9516-281, stadt-info@alpirsbach.de, www.alpirsbach.de.

Kloster20000BesSept12-001

Helmut Held (re.) überreicht im Beisein von Klosterführerin Petra Beilharz (li.) und Erika Mayer, von der Kloster-Info, (2. v. re.) Sabine Arnold (2. v. li.) und ihrem Ehemann Jens, ein Präsent