SWR 1 Moderatorin Barbara Scherrer mit Motorroller unterwegs entlang der Grenze von Baden und Württemberg

Anlässlich des Jubiläums „60 Jahre Baden-Württemberg“ hatte SWR 1 Baden-Württemberg eine besondere Idee, die von Moderatorin Barbara Scherrer realisiert wurde.
In zehn Tagen wird sie mit einem Motorroller an der Grenze von beiden Landesteilen, auf einer Strecke von 600 Kilometer, vom badischen Adelsreute bis zum württembergischen Deubach, entlang fahren.
Auf der 4. Etappe ist sie bei heißem Wetter, von Villingen-Schwenningen kommend, auf dem Klosterplatz angekommen. Zur Begrüßung erhielt sie ein frisch gezapftes Bier, worauf sie spontan zur Antwort gab: „Auf dieses Bier habe ich mich schon den ganzen Tag gefreut“. Bürgermeisterstellvertreter Holger Korneffel begrüßte die begeisterte Rollerfahrerin und das SWR 1-Team, auch im Namen von Bürgermeister Reiner Ullrich und freute sich, dass der SWR bei der Sommertour der Stadt Alpirsbach einen Besuch abstattet. Bei der Live-Schaltung informierten Holger Korneffel und Helmut Held über die Klosterstadt und Patrick Stäudle über das Subiaco - Kino im Kloster. Bei einer Fotoaktion konnten sich die Besucher auf einer Vespa, mit Kleidung, die vor 60 Jahren getragen wurde, fotografieren lassen.
Über die Tour von Villingen-Schwenningen nach Alpirsbach hat SWR 1 öfters berichtet und die Klosterstadt vorgestellt. Am nächsten Morgen startete Barbara Scherrer mit dem Motorroller die 5. Etappe nach Gaggenau.
Berichte und Bilder über die Sommertour „Barbara an der Grenze“ sind unter www.swr1.de eingestellt.

SWR1 auf dem Alpirsbacher Klosterplatz
Am SWR1-Stand informierten sich die Besucher über das SWR1-Programm und die Sommertour „Barbara an der Grenze“

SWR1 Roller-Tour - Interview
Bei der Live-Schaltung interviewte Barbara Scherrer (v. li.): Holger Korneffel, Patrick Stäudle und Helmut Held

SWR1 Roller-Tour
Stoßen auf eine gelungene Veranstaltung an (v. li.): Holger Korneffel, Anja Schneider, Barbara Scherrer und Helmut Held