Das Freibad im Rötenbächle wurde 80 Jahre alt.

Der Förderverein veranstaltete ein vielseitiges Programm.            
Das 80-jährige Jubiläum feierte das das Freibad im Rötenbächle gemeinsam mit dem Förderverein und der Stadt Alpirsbach.
Dem anfänglichen Dauerregen hatte man vorgebeugt und alle Sitzplätze unter Dach aufgeschlagen, aber siehe da, schon eine Stunde später blinzelte die Sonne durch die Wolken und setzte sich den ganzen Tag sogar zeitweise durch. Werner Hering, Vorsitzender des Fördervereins Freibad Alpirsbach (FFA) begrüßte dann auch zahlreiche Gäste, darunter auch Bürgermeister Reiner Ullrich. und einige wenige Gemeinderäte. In seiner Ansprache anlässlich des Jubiläums dankte Ullrich für die Initiative des FFA, das Freibad zu erhalten und für die Mühe zur Ausrichtung und Gestaltung der Jubiläumsfeier. Ullrich machte deutlich, dass dieses Freibad nicht dem Gleichgültigkeitsdenken untergeordnet werden sollte, sondern auch er sieht Potential dafür das Bad noch at-traktiver zu gestalten.  Auf jeden Fall ist der Anfang gemacht und ein Ende wird nie in Sicht sein, denn immer wieder wird es Ideen und Idealisten geben, welche die Zukunft des Bades fördern. Auch die Hinweise des FFA auf die Notwendigkeit, die Wassertemperatur, ob Sonne oder Wolkenbruch, auf  22 Grad zu halten, trägt wesentlich zur Attraktivität bei.
Vor dem 2. Weltkrieg war das Freibad im Rötenbächle eine Attraktion, die wegen der unruhigen Zeiten nicht einmal gefeiert wurde, so berichtet Zeitzeuge Ernst Heinzelmann. Nach dem Krieg war das Bad eine willkommeine Einrichtung auch für die aufstrebende Kloster- und Kurstadt und heute nur noch Klotz am Bein, so nicht, hat sich der FFA zur Erhaltung auf die Fahnen geschrieben. Mit dieser Jubiläumsveranstaltung sollen durch Ehrenamtliche Tätigkeiten wieder ein paar Euro in die Kasse fließen. Dafür hat der FFA auch keine Mühen gescheut. Zum Mittagstisch gab es Spanferkel mit allerlei Salaten und Bier vom Fass. Auch mit Kaffee und selbstgebackenen Kuchen hatten sich die Frauen des FFA ins Zeug gelegt. Für die musikalische Umrahmung sorgten die Musikanten der „Hitsensation“ unter der Leitung von Steve Ehlers.
Eine spektakuläre Vorführung wurde vom DLRG dargeboten. Dabei ging es um Wasserrettung, wie sie an Flüssen oder bei Hochwasser stattfindet. Falco Dieterich kommentierte einige Übungen welche die Einsatzkräfte einer Strömungsrettung, zu denen auch die Ortsgruppe Alpirsbach gehört, beherrschen müssen. Am Nachmittag wurden auch Spiele im und außerhalb des Wassers angeboten, sowie Wettbewerbe wo auch Preise auf die Gewinner warteten. Die Minigolfanlage konnte benutzt werden. Die Kids hatten ihre helle Freude, aber auch Erwachsene konnten sich einbringen. Spielleiter Danny Vogt von der Bädercompetence hatte alle Hände voll zu tun, während andere Besucher auf der Terasse das Gespräch suchten, wobei es immer wieder zur Sprache kam, dass der gesamte Gemeinderat überzeugt hinter der Erhaltung des Freibades stehen sollte, denn auch Wassersport hat seine Berechtigung, somit ist ein Freibad nicht  nur zum Vergnügen da.


Freibad1

Bürgermeister Reiner Ullrich mit Werner Hering 1. Vorsitzender des FFA bei der Ansprache zur 80jahrfeier.


Freibad2

DLRG bei einer Rettungsaktin





Freibad3