Ausstellung zum Jubiläum der Alpirsbacher Kreuzgangkonzerte

Vor dem ersten Kreuzgangkonzert in diesem Jahr wurde die Ausstellung „Wie alles begann - 60 Jahre Alpirsbacher Kreuzgangkonzerte“ im Kreuzgang der historischen Klosteranlage eröffnet. Bürgermeister Reiner Ullrich, Vorsitzender der Alpirsbacher Kreuzgangkonzerte,  begrüßte die zahlreichen Besucher darunter Peter Dombrowsky, Landrat a. D., den Ersten Landesbeamten Klaus-Ulrich Röber und Uwe Braun, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Freudenstadt.
Bürgermeister Ullrich freute sich, auch Frau Erika Kimmerle, als langjährige Unterstützerin und Weggefährtin der Konzertreihe, begrüßen zu können.
„In den vergangenen sechs Jahrzehnten wurden über 240 Konzerte im Kreuzgang aufgeführt“, so der Vorsitzende des Vereins der Kreuzgangkonzerte Alpirsbach.
Peter Bosch, Vorsitzender des Fördervereins der Alpirsbacher Kreuzgangkonzerte, erwähnte bei seinem Rückblick, dass dies die älteste Konzertreihe dieser Art in der Region ist. Anschließend führten Reiner Benz, zweiter Vorsitzender des Vereins der Alpirsbacher Kreuzgangkonzerte und Hermann Fischer in die Ausstellung ein. Zu den Exponaten gehören alte Fotos, Plakate, Musikinstrumente und Zeitungsartikel. Bürgermeister Ullrich dankte zum Schluss dem Förderverein und den Sponsoren für die tatkräftige Unterstützung der Kreuzgangkonzerte.
Die Ausstellung dauert bis Montag, 6. August und kann während den Öffnungszeiten der Kloster-Info, von Montag bis Samstag, von 10.00 bis 17.30 Uhr und am Sonntag, von 11.00 bis 17.30 Uhr, mit der Eintrittskarte in die Klosteranlage, besichtigt werden.

Einige Impressionen von der Eröffnung der Ausstellung:

Benz

Harfe

Scheck