Ortschaftsratssitzung am 24. Oktober 2011

1. Fassung eines Wahlvorschlages an den Gemeinderat für das Amt des Ortsvorstehers
Die stellvertretende Ortsvorsteherin Frau Krauth geht kurz auf den Tatbestand ein, dass die vakante Stelle des Ortsvorstehers neu besetzt werden müsse. Dazu hat sich der Ortschaftsrat zweimal besprochen. Auf Nachfrage stellt sich Herr Uwe Hebe als einziger Kandidat aus dem Gremium zur Wahl. Daraufhin übernimmt Herr Bürgermeister Ullrich die Wahl. Das Gremium sieht von einer geheimen Wahl ab. Herr Uwe Hebe wird einstimmig gewählt. Herr Ullrich bedankt sich bei Herrn Hebe und wird diesen Vorschlag dem Gemeinderat in der nächsten Sitzung zur Bestätigung vorlegen. Als Stellvertreterin bleibt Frau Krauth die restlichen drei Jahre der Wahlperiode im Amt und wird die Amtsgeschäfte bis zur Einsetzung von Herrn Hebe weiterführen.

2. Ersatzmaßnahmen für die gefällten Birken beim Kindergarten
Die Vorsitzende hat mit Frau Stocker über die noch fehlende Ersatzbepflanzung für die drei gefällten Birken beim Kindergarten gesprochen. Für den Kindergarten ist es wichtig, dass die neu zu pflanzenden Bäume eine entsprechende Wuchshöhe erreichen, dass die Fenster der Gruppenräume wieder beschattet werden. Als Wunsch sind Apfelbäume genannt worden, damit die Kinder die Äpfel ernten und auch genießen können. Vom Gremium kam der Wunsch, dass vom Gartengestalter, den Herr Bortloff angestellt hat, entsprechende Vorschläge gemacht würden. Die zu pflanzenden Bäume sollten möglichst schon über eine gewisse Höhe verfügen, damit der Kindergarten baldmöglichst wieder etwas beschattet wird. Wegen der noch stehenden Baumstümpfe von ca. 1 m Höhe wird die Vorsitzende mit Frau Stocker Rücksprache halten, ob diese eventuell entfernt werden müssten.

3. Bausachen
 
- keine - 
4. Bekanntgaben
4.1 Vom Obst- und Gartenbauverein liegt eine Anfrage vor, auf der Grünfläche unterhalb der Leichhalle im nächsten Jahr eine bunte „Mössinger Blumenwiese“ anzupflanzen.
Das Gremium nahm diesen Verschönerungsvorschlag erfreut zur Kenntnis und bedankt sich hierfür.
4.2 Bei der Fotovoltaikanlage im Unteren Aischfeld gibt es noch Unstimmigkeiten zwischen dem Betreiber und einem angrenzenden Landwirt. Die Vorsitzende schlägt vor dies in einem Vororttermin zusammen mit dem Gremium zu besprechen und wird versuchen zeitnah einen Termin zu vereinbaren.

5. Anfragen
Ein Ratsmitglied fragt an, ob die Heizungsrohre im Übungsraum des Kindergartens wegen des Wärmeverlustes nicht isoliert werden könnten.
Ein weiteres Mitglied weist darauf hin, dass die Wassereinlaufschächte noch vor Wintereinbruch gesäubert werden sollten, damit einem eventuellen Hochwasserschaden vorgebeugt werden könnte.
Des Weiteren wäre es interessant, die üblichen Kontrollintervalle zu erfahren.
Die Vorsitzende wird diese Punkte mit dem Bauhofleiter abklären.