Filmaufnahmen im Kloster Alpirsbach

 Die Redaktionen „Zeitgeschehen und Kulturdokumentationen“ realisieren gemeinsam für das Südwest-Fernsehen eine vierteilige Reihe zur Geschichte des Schwarzwalds als Kulturlandschaft, Lebensraum und Heimat, als gelebtes und erlebbares kulturelles Erbe. Es gibt die große Zeitgeschichte und die kleinen Alltagsgeschichten, es geht um Mensch und Natur, um das Schaffen und Erfinden, das Weggehen und Zurückkehren. Umfassend, faktenreich, einprägsam und unterhaltsam aufbereitet, ist die Reihe eine Art Schwarzwald-Geschichten-Sammlung  für Kundige und Einsteiger, Einheimische und Zugezogene, Heimatliebende und Heimatsuchende. Aber auch für alle, die den Schwarzwald jenseits der Hochglanzprospekte erleben möchten.
Wie Kuckucksuhr, Bollenhut und Schwarzwälder Kirschtorte zum Markenzeichen der Region wurden und was die Gegend sonst noch zu bieten hat, zeigt die Reihe in vier Folgen, die den Mythos, die Besiedlungsgeschichte, die wirtschaftliche Entwicklung und die Lebensart dieser Region beschreiben.
Ein Filmteam des SWR, mit Regisseur Tilmann Büttner, hat dazu einige Szenen in der Klosteranlage Alpirsbach gedreht.
Die Ausstrahlung der Sendung, mit 4 Folgen, ist für September 2012, im Südwest-Fernshen, geplant.

Kloster_schreibenderMoench2
Der schreibende Mönch ist eine der Szenen, die im
Kloster Alpirsbach gedreht wurden