Alpirsbach beim „Neckarblühen“ in Horb

Beim Alpirsbacher Städtetag im Festzelt der Gartenschau „Neckarblühen“ in Horb gestalteten über 100 Teilnehmer aus der Klosterstadt ein umfangreiches Programm. Das Akkordeon-Ensemble Alpirsbach spielte zum Auftakt einige beschwingte Melodien. Jan Zeitler, Erster Bürgermeister von Horb und Bürgermeister Reiner Ullrich begrüßten die Gäste. Der Horber Bürgermeister freute sich über die Präsentation von Alpirsbach und erwähnte, dass die Gartenschau das bestbesuchte Grünprojekt in Baden-Württemberg geworden ist. Bürgermeister Ullrich begrüßte die Gruppen und Vereine von Alpirsbach und stellte die Klosterstadt als eine attraktive Stadt im Kinzigtal vor. Er freute sich, dass die  Brunnenkönigin Bianca, als Repräsentation von Alpirsbach, nach Horb gekommen ist. Der Pop Chor des Männergesangvereins Rötenbach animierte anschließend das Publikum zum Mitsingen bei vielen bekannten Melodien, wie „Amazing Grace“ oder „Over my Head“. Die Garde der Narrenzunft Alpirsbach begeisterte die Besucher mit  verschiedenen attraktiven Tänzen. Hartmut John trat als Botschafter der Alpirsbacher Klosterbräu auf und führte mit zwei Personen ein Quiz, mit Fragen über das Bier, durch. Der Fanfarenzug der Narrenzunft Alpirsbach-Rötenbach wurde mit viel Beifall begrüßt. Siliva Pfaff, Leiterin des Fanfarenzugs, informierte über die Instrumente und den Fanfarenzug, bevor einige bekannte Melodien laut und fetzig gespielt wurden. Zum Abschluss traten noch einmal der Pop Chor und das Akkordeon Ensemble Alpirsbach, im voll besetzten Festzelt, auf. Den ganzen Tag informierten sich die Besucher der Gartenschau am Informationsstand der Stadt-Information. Für die Besucher war ein Aufenthalt, mit Besichtigungen der Sehenswürdigkeiten und Einkehrmöglichkeiten, von besonderem Interesse. Die Gäste wurden von der Brunnenkönigin und Helmut Held, Referent für Kultur und Tourismus, über die Klosterstadt informiert.

Horb-2

Horb5-2

Horb7-2

Horb3-2