Kinzigtal-Flößerpfad wird erweitert

Nachdem vor sechs Jahren der Flößerpfad Loßburg-Alpirsbach eröffnet wurde, wird die Erweiterung bis nach Wolfach bis zum Frühjahr 2012 realisiert. Das Arbeitsteam, bestehend aus den Flößern aus Schiltach und Wolfach, der Firma Naturkonzept, Freiburg und den Touristikern aus den betreffen Orten Loßburg, Alpirsbach, Schenkenzell, Schiltach und Wolfach, haben vor einem Jahr mit der Planung begonnen. Vom Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord liegt inzwischen die Zusage der Förderung über die Hälfte der Kosten vor. Bei einem Gespräch der betreffenden Personen mit der Agentur Schuler, Stuttgart, im Gasthof Untere Mühle, Alpirsbach-Ehlenbogen, wurde die Konzeption der 24 Infotafeln besprochen und festgelegt. Im Rahmen des Projekts wird durch die Flößervereine Schiltach und Wolfach und dem Historiker Dr. Hans Harter aus Schiltach das Thema der Flößerei aufgearbeitet und der Öffentlichkeit nicht nur auf den Infotafeln, sondern auch in einem zusätzlichen Begleitheft zugänglich gemacht.  Für Kinder als auch für Erwachsene wird es einen „Flößer-Audio-Guide“ geben. Mithilfe einer spannenden Erzählung werden vor allem den Kindern die Inhalte zur Flößerei spannend erzählt. Bei einem Lesewettbewerb hat sich die Jury für Mara Kupsch, aus Schenkenzell, als „Flößerkind“ entschieden. Sie wird die Geschichte auf dem Audio-Guide, in Zusammenarbeit mit der Autorin Gabriele Beyerlin, erzählen. Auch sollen „Flößer-Geocaches“ entwickelt werden, bei denen mithilfe eines GPS-Gerätes und einigem Spür- und Rätselsinn Verstecke entlang des Weges gefunden werden können. Bei dem anschließenden Presse-Gespräch haben Bürgermeister Thomas Haas und Projektleiterin Hana Janeckova, Schiltach, den Touristikern Gerhard Maier, Wolfach, Martin Schmid, Schenkenzell und Helmut Held, Alpirsbach, wurde das umfangreiche Projekt ausführlich vorgestellt. Zu der Lesung von Gabriele Beierlein begrüßte Bürgermeister Reiner Ullrich einige Gäste und die anwesenden Gemeinderäte und Ortsvorsteher.

 FloessVorst1

 

Bei der Projektvorstellung im Gasthof „Untere Mühle“, Alpirsbach-Ehlenbogen:

Mara Kupsch hat eine Passage aus dem Buch vorgelesen