Kulturpartnerschaft mit Calw-Hirsau, Sölden und Cluny
Bürgermeister kommen nach Alpirsbach

Bei dem Jubiläum „1100 Jahre Cluny“ haben die Städte und Gemeinden Calw-Hirsau, Alpirsbach, Sölden und Bollschweil eine Kulturpartnerschaft mit Cluny offiziell begründet. Gleichzeitig ist Bürgermeister Reiner Ullrich für die Stadt Alpirsbach der Fédération des Sites Clunisiens beigetreten. Inzwischen hat die Fédération die Mitgliedschaft bestätigt und Bürgermeister Ullrich wird innerhalb der Fédération die Stadt als Standortgemeinde eines ehemaligen cluniazensischen Benediktinerklosters vertreten und bei der Fédération für die Projekte der kommunalen Kulturpartner um Unterstützung werben. Zwischenzeitlich haben die Bürgermeister Jean Luc Delpeuch, Cluny, Markus Rees, Sölden und Oberbürgermeister Manfred Dunst, Calw-Hirsau, zu einer Zusammenkunft im Rahmen der Kulturpartnerschaft für Juli zugesagt. Derzeit laufen Vorbereitungen der Stadt Alpirsbach, verbunden mit einem Kreuzgangkonzert im Kloster, eine öffentliche historisch-wissenschaftliche Vortragsreihe, zu dem Thema cluniazensische Klosterbewegung des katholischen Benediktinerordens, im Rahmen dieser Kulturpartnerschaft, durchzuführen.

Cluny

Die Bürgermeister der cluniazensischen Orte im Schwarzwald beim Jubiläum in Cluny (v. li.): Roman Gutmann, stellvertretender Bürgermeister von Bollschweil, Markus Rees, Sölden, Manfred Dunst, Calw-Hirsau und Reiner Ullrich, Alpirsbach