Alte Handwerkskunst anschaulich vorgeführt

Beim Aktionstag „Lebendiges Museum“ wurde ein Rekord gebrochen. Insgesamt 450 Besucher- im Vorjahr waren es 400 Besucher- waren von den Vorführungen begeistert. Die Gäste konnten hautnah miterleben, wie die Handwerker und Bauern früher gearbeitet haben. Vorgeführt wurde das Spinnen mit dem Spinnrad, das Herstellen von Schindeln und Strohschuhen sowie das Teucheln bohren. Der Korbflechter bespannte einen alten Stuhlsitz und von besonderem Interesse waren das Töpfern auf einer Töpferscheibe und das Weben am Webstuhl sowie die Herstellung von Butter. Vor dem Museum unterhielt das Ehepaar Alfons und Lisa Hermle aus Gosheim die Besucher mit Drehorgelmusik und die Gäste wurden animiert, die bekannten Lieder mitzusingen.
Bürgermeister Reiner Ullrich bedankte sich bei den vielen Aktiven für die Mitwirkung an dieser interessanten und anschaulichen Veranstaltung, die das städtische Museum und die hier dokumentierte Stadtgeschichte lebendiger erscheinen lässt. Darüber hinaus ist der Aktionstag eine optimale Ergänzung zum Kunsthandwerkermarkt, der an diesem Wochenende im Kreuzgang und auf dem Klosterplatz stattgefunden hatte.


Museum1

Bürgermeister Ullrich und Tourismus Geschäftsführer Held mit den Akteuren


Museum2


Hermann Braunschweiger bei der Herstellung von Schindeln