Sitzung des Ortschaftsrats Reutin am 30. Juni 2010

1. Bürgerfragestunde
Es wurden keine Fragen gestellt
2. Bausachen
Der überarbeite Bebauungsplan „Im Langäcker“, Stadt Alpirsbach, Gemarkung Reutin, Landkreis Freudenstadt, angefertigt vom Büro Gfrörer in Empfingen, wurde dem Ortschaftsrat vorgelegt. Die Änderungen beruhen auf Beratungen im Ortschaftsrat Reutin aus dem Jahre 2009 und dem Beschluss des Gemeinderats der Stadt Alpirsbach vom 09.02.2010.
3. Vorstellung des Technischen Leiters des Stadtbauamtes Uwe Hauser und des Bauhofleiters Hans Georg Schneider (Terminierung einer Ortsbe-gehung)
Die Herren Technishcer Leiter Stadtbauamt, Uwe Hauser, und Bauhofleiter Hans-Georg Schneider stellen sich in der Ortschaftsratssitzung vor.
Der Termin einer Ortsbegehung wird für den Herbst 2010 zwischen Herrn Hauser und Frau Joos festgelegt.
Folgende Besichtigungsobjekte sollten unbedingt in der Ortsbegehung aufgenommen werden: Städtisches Gebäude, Ortsstraße 80 , Bolzplatz, Schlachthaus, Waaghäusle, Rathaus Reutin und Grillstelle Hofwäldlehütte.
Anmerkung: Bauhofleiter Schneider bittet das Gremium, die Verkehrsschilder im Ortsteil Reutin zu putzen. Geeignete Putzmittel sind im Bauhof erhältlich. Des Weiteren gibt er den Vorschlag weiter, im Gewann Bergacker eine Bank zu versetzen.
4. Haushaltsplan zur Ansicht in der Ortschaftsverwaltung
Der Haushaltsplan für das Jahr 2010 liegt in der Ortschaftsverwaltung zur Ansicht für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger Reu-tins bereit. Die Ansicht ist jeweils montags zwischen 18 und 20 Uhr, und donnerstags zwischen 9 und 12 Uhr, zu den Sprechzeiten möglich. Am Donnerstag, 01. Juli 2010, wird der Haushaltsplan um 19.30 Uhr im Haus des Gastes für alle Ortschaftsräte vorgestellt und erläutert.
Vereinbarung: Die Ortschaftsräte Hauer, Krötz, Römpp und Schöllhorn werden den Termin am 01.07.2010 in Alpirsbach wahrnehmen.
5. Bekanntgaben
a) Der Besuch bei der Firma Lodeco soll am Freitag, 16. Juli 2010,
    16 Uhr, stattfinden. Treffpunkt wird kurz vor 16 Uhr auf dem
    Firmengelände sein.
b) Die Feuerstelle der Grillstelle Zimmerplatz wurde gerichtet, der
    Mülleimer ist dauerhaft entfernt worden und die Reservierungen
    erfolgen bisher gut und zuverlässig.
c) Der Platz um die Glascontainer am Schlachthaus sieht zeitweise
    unschön durch abgelagerten Müll aus.
d) Der Bauhofleiter hat für die Instandsetzung des Waaghäusles eine
    ausführliche Kostenzusammenstellung angefordert und vorge-legt.
e) Das gemeinsame Vesper nach der Waldputzete 2011 wird für die
    drei Höhenstadtteile bei gutem Wetter in Reutin (Garten des
    Kindergartens), ansonsten im Feuerwehrhaus Peterzell
    stattfinden. Zeitnah vor der Aktion wird dies geklärt.
f)  Der Termin für die Ausgestaltung der Homepage wurde auf 8. Juli
    2010 gelegt. Die (zukünftigen) Homepagepfleger und Ortsvor-
    steher befassen sich im Haus des Gastes mit der Fragestellung,
    ob die Seiten nach Reinerzauer Vorbild gestaltet werden können,
    da das eingegangene Angebot der Firma Hitcom bei der aktuellen
    Finanzsituation nicht realisierbar ist.
g) Die Versorgung der Stadtteile mit DSL ist im Vertrag mit MVOX
    am 23. Juni 2010 unterzeichnet worden. Die Ausführung der
    Arbeiten, sowie die Bereitstellung, werden gegen Ende dieses
    Kalenderjahres sein. Entsprechende Hinweise sind dem
    Nachrichtenblatt zu entnehmen.
h) Die Ausbesserung der Winterschäden hat nach einer aufgestellten
    Prioritätenliste begonnen. Die Reutiner Steige ist inzwischen
    ausgebessert worden und große Löcher müssen von Seiten der
    Stadt Alpirsbach mit Hinweisschildern versehen werden.
i)  Im Zuge der Einsparmaßnahmen soll eine Schneeräumliste für
    Wanderwege zusammengestellt werden.
j)  Auf dem Bolzplatz wurde das vordere Tor wieder gerichtet. Die
   Stadt Alpirsbach übernimmt, laut Herr Schwenk vom Haupt- und
   Ordnungsamt, keinerlei Haftung bei entstehenden Schäden an
   Dritten, z. B. durch unkontrolliert herumfliegende Bälle, etc. Diese
   Schäden sind eindeutig den privaten Haftungsansprüchen
   zuzuordnen. Somit muss kein entsprechendes Schild aufgestellt
   werden. Das unerlaubte Befahren des Bolzplatzes mit jeglichen
   Fahrzeugen wird zukünftig protokolliert und dem Ordnungsamt
   weiter geleitet.
k) Bei den Auffrischungsarbeiten des Skulpturenpfads wurde
   festgestellt, dass die Holzunterkonstruktion des Seepferdchens in
   den Gräben kaputt ist. Die Konstruktion wurde zwischenzeitlich
   vom Bauhof durch eine Betonbefestigung ersetzt. Es ist leider
   damit zu rechnen, dass die eigentliche Skulptur in den nächsten 
   ein bis zwei Jahren, auf grund ihrer Holzqualität und den
   Witterungsbedingungen, kaputt gehen wird.
l) Die bei der örtlichen Verkehrsschau am 3. Mai 2010 vereinbarte
   Kontrolle der tatsächlich gefahrenen Geschwindigkeit in der Orts-
   straße wird derzeit durchgeführt. Für die Umsetzung des Schildes
   der Tonnagenbeschränkung muss erst ein Gespräch mit einem
   Anlieger erfolgen.
m) Bei der Friedhofsbegehung am 2. Juni 2010 wurde verbindlich
    festgehalten, dass der benötigte Minibagger im Winter innen am
    Friedhofsrand steht, ansonsten außerhalb. Das Befestigen und
    Abstampfen der Gräber geschieht grundsätzlich, nach Absprache
    mit der Stadt Alpirsbach, zwei Wochen nach einer Beerdigung.
    Das Protokoll der Begehung, sowie ein erneuerter Friedhofsplan
    stehen noch aus. Familie Nitz hat inzwischen einen Schlüssel für
    die Leichenhalle bekommen, um in einem Nebenraum Arbeitsge-
    räte zu lagern.
n) Für das Musik-Wochenende der Partnerstädte Alpirsbach und
    Neuville, vom 2.-4. Juli 2010, ergeht die herzliche Einladung des
    Jugendorchesters Reutin an den Ortschaftsrat zum gemeinsamen
    Grillen am Freitag (Hofwäldlehütte) und das Konzert am Sonn-tag
    (Rathaus Reutin).
o) Die Ortschaftsräte Peterzell und Römlinsdorf laden den
    Ortschaftsrat Reutin zum Grillfest in Peterzell (Lehmgrube) am
    Freitag, 9. Juli 2010, ab 19 Uhr, ein. Geschirr und Besteck bringt
    jeder selbst mit, für alles andere ist gesorgt. Die Anmeldung
    erfolgt durch die Ortsvorsteherin.
p) Das Referat zum Thema „Naturschutz – Probleme mit
    eingewanderten Pflanzenarten“, gehalten bei der öffentlichen
    Sitzung des Technischen Ausschusses der Stadt Alpirsbach am
    29.06.2010, ist als Kopie während der Sprechstunden in der
    Ortschaftsverwal-tung erhältlich.
Vereinbarungen:
a) Da drei Ortschaftsräte den Besuch bei der Firma Lodeco nicht
    wahrnehmen können, soll ein neuer Termin im Herbst anvisiert
    werden.
b) Der Ortschaftsrat bittet darum, einen Abfalleimer an der
    öffentlichen Grillstelle Zimmerplatz aufzustellen, mit der
    Versicherung, dass das Leeren desselben nicht durch
    Bauhofmitarbeiter geschehen wird.
d) Herr Schneider wird gebeten, eine reine Material-Kosten-
    Zusammenstellung für das Waaghäusle zu erstellen, um zu
    schauen, in wieweit die eingestellten Mittel im Haushaltsplan
    2010 reichen.
i)  Schneeräumliste für Wanderwege: Auf der Hub/ Schillerlinde/
    Rundweg Sonne Aischfeld/ Rundweg Gräben-Aischfeld.
    Anmerkung: Die Landwirtschaftlichen Begleitwege Reutin-Gräben
    und Gräben-Aischfeld sind hiervon ausgenommen, da sie
    grundsätzlich in der Winterdienstroute aufgenommen sind.
l)  Herr Bauhofleiter Schneider erklärt sich bereit, das Gespräch mit
   dem Anlieger, wegen der möglichen Umsetzung des Schildes, zu
   führen.
n) Am Freitag wird der Ortschaftsrat beim Grillen durch Herrn Römpp
   und eventuell durch Herr Schöllhorn vertreten sein. Zum Konzert
   am Sonntag werden Frau Joos, Herr Krötz und Herr Römpp gehen.
o) Am Grillfest der Ortschaftsräte in Peterzell wird Herr Römpp
   teilnehmen, eventuell auch Herr Krötz. Herrn Armbruster wird die
   Einladung per Mail zugehen, da er bei der Sitzung nicht anwesend
   war.
6. Anfragen
Es wurden keine Anfragen gestellt
7. Sonstiges:
Kinderspielplätze in Alpirsbach und den Ortsteilen
Die drei ausgewiesenen Spielplätze „Zimmerplatz", "Kirche" und "Gräben“ im Ortsteil Reutin wurden sowohl vom Haupt- und Ordnungsamtsleiter Herr Schwenk, als auch vom Techn. Leiter Stadtbauamt, Herrn Hauser, bei ihrer Begehung als „augenscheinlich in Ordnung“ eingestuft (siehe Aufstellung für den Technischen Ausschuss am 29.06.2010).
Vereinbarung: Diesem Votum schließt sich der Ortschaftsrat einstimmig an und gibt damit zu verstehen, dass für den Ortsteil Reutin die Einsparung eines jeglichen Spielplatzes nicht in Frage kommen kann. Jeder dieser drei Spielplätze habe sein eigenes Einzugsgebiet und die Chance, für den Zimmerplatz und Gräben noch weitere Spielgeräte zu bekommen, steigere deren Attraktivität.