Kloster Cluny feiert Jubiläum

Die burgundische Abtei Cluny wurde vor 1100 Jahren gegründet. Aus diesem Anlass feierte die cluniazensiche Gemeinschaft dieses Jubiläum in Calw- Hirsau. Dabei wurde das Netz der cluniazensichen Stätten, dem die Schwarzwaldorte Bollschweil, Sölden, Calw- Hirsau und Alpirsbach angehören, verstärkt. Die Impulsreferate beschäftigen sich mit der cluniazensischen Reformbewegung aus den verschieden Zeitperspektiven. So standen die Themen "Licht und Schatten, Cluny und seine Zeit", "Für Gott und den Nächsten; Klosterkultur und soziales Engagement des cluniazensisch-hirsauischen Mönchstums" und "Europas Wurzeln, Europas Zukunft. Klöster als Grundstein unserer Wertegemeinschaft" auf dem Programm.
Zu den Höhenpunkten gehörte die Gründung eines Verbundes auf kommunaler Ebene cluniazensischer Stätten. Die "Absichts- Erklärung zur Cluny- Charta" wurde von OB Manfred Dunst, Calw sowie von den Bürgermeistern Gerald Etter, Payerne/Schweiz, Josef Schweizer, Bollschweil, Markus Rees, Sölden und Reiner Ullrich, Alpirsbach, unterzeichnet. Am zweiten September-Wochenende werden in Cluny die offiziellen Feierlichkeiten mit den cluniazensischen Stätten aus England, Frankreich, Italien, der Schweiz und Deutschland, stattfinden.

cluny



Die Bürgermeister bei der Unterzeichnung der Absichtserklärung (vordere Reihe, v. li.): Gerald Etter, Payerne, Jean-Luc Delpeuch, Cluny, Reiner Ullrich, Alpirsbach. (hintere Reihe, v. li.): Manfred Dunst, Calw, JosefSchweizer, Bollschweil, Markus Rees, Sölden