Führungen durch Stadt, Kloster und Museum für Stadtgeschichte


Geführter Stadtrundgang
Bei einem Stadtrundgang werden die historischen Gebäude gezeigt, ihre verschiedenen Inschriften erklärt und die Geschichte unserer Stadt vorgestellt.
Dauer: ca. 1 1/2  Stunden.Termin: für Gruppen individuell buchbar
Treffpunkt: Stadt-Info
Kosten: 45,00 Euro
Anmeldung erforderlich

Heiler, Hexen Kräuterweiber
Bei der Themenführung durch das historische  Alpirsbach erfahren die Besucher viel Kurioses aus dem Mittelalter: wie man sich vor ansteckenden Krankheiten und angehexter Liebe schützte, wie "Himmelsbrot" schmeckt, wie die Menschen damals lebten und wem sie glaubten und vertrauten.
Rundgänge für Gruppen können bei der Stadt-Information reserviert werden. Tel. 07444/9516-281 oder stadt-info@alpirsbach.de.
Kosten: 4,00 Euro Pro Person. Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen.

Stadtspaziergang mit Anna Schieber
Wer war denn diese Anna Schieber?
„Am 12.12.1867 in Esslingen geboren, gehört sie zu den Frauen, denen wir den ersten modernen Entwurf weiblicher Emanzipation verdanken. Als Dichterin und Demokratin, als Pädagogin und Kämpferin für Frauenrechte, hat sie vor allem in Bücher gewirkt, auch wenn diese heute kaum mehr gelesen werden. Sie starb am 07.08.1945 in Tübingen."
Bei einem Stadtrundgang erzählt sie aus ihrem Leben, wie sie ihre Heimat in dem traulichen Städtchen an der Kinzig, im waldumwobenen Alpirsbach gefunden hat. 
Am 28.04.1917 wurde sie in der Löwen-Post u. a. mit einem schönen Gedicht verabschiedet. „Ein Sträußchen im Hute, den Stab in der Hand – unterm Klang dieses Liedes verließ Anna Schieber unser stilles Land."
Termin:
Treffpunkt: Stadt-Information
Kosten: 8,00 Euro p.P. 
Anmeldung erforderlich
Wissenswertes über Anna Schieber

Genüssliche Stadtführung mit der Flößersfrau Luise in Alpirsbach
Der Schwerpunkt dieser Stadtführung liegt auf der Flößerei speziell auf der Kinzig. 
Die Flößerei spielte auch in Alpirsbach einige Jahrhunderte lang eine wichtige Rolle. So war das Kloster Alpirsbach ein privilegerter Nutznießer des Holzhandels im Kinzigtal und gestattete den Waldbauern das Flößen auf der Kinzig. Im Winter waren sie Holzfäller und im Sommer Flößer.
Luise, die tüchtige Frau eines Flößers erzählt aus ihrem Leben.
Luise ist eine Gerberswitwe. Ohne ihr Erbe wäre ihre Familie schlecht über die Jahre der Hungersnot gekommen, als der Holzhandel wegen der Revolution darnieder lag.
Während der Stadtführung kommen wir auch an einem ehemaligen Gerberhaus vorbei. Entlang der Kinzig bekommen wir einen kleinen Einblick in die Flößerei.
Termin:
Treffpunkt: am Lindenbrunnen
Kosten: 10,00 Euro p.P.
Anmeldung erforderlich
Die Stadtführung kann auch mit Genuss gebucht werden, d. h. mit Produkten von Alpirsbacher Klosterbrauerei

Stadtrundgang: "Geschichte mit Genuss"
Wie und warum ist Alpirsbach entstanden? Welche Handwerkszünfte gab es am Ort? Welche Bedeutung hatte das Bergwerk, die Farbmühle und die Flößerei? Warum   ließ sich die Klosterbrauerei am Ort nieder? Wie schmecken ausgewählte Produkte der Klosterbrauerei?......
Termin: 20. Mai 2017, 14.00 - 16.00 Uhr
Treffpunkt: am Lindenbrunnen
Kosten: 10,00 Euro p.P.
Anmeldung erforderlich

Naturdenkmale "Bäume"
Baumführung in und um Alpirsbach. Baum des Jahres 2017 ist die Fichte.   Wo sind die Bäume des Jahres 2017 in Alpirsbach zu finden?  Lassen Sie uns Naturdenkmale suchen, finden, betrachten und fühlen.
Termin: 25. Mai 2017, 14.00 - 17.00 Uhr
Treffpunkt: Bahnhof
Kosten: 8,00 Euro p.P.
Anmeldung erforderlich

Führung durch das Museum für Stadtgeschichte
Mitten im Herzen der Stadt, unmittelbar neben der Klosteranlage, zeigt das Museum für Stadtgeschichte im ehemaligen Kameralamt, welche Entwicklung unsere Stadt genommen hat und was die Erwerbsgrundlagen unserer Vorfahren waren.
Treffpunkt: Museum für Stadtgeschichte.
Kosten: Pauschalpreis

Lindenbrunnen
Reservierung bei der Stadt-Information Tel. 07444/9516-281 oder stadt-info@alpirsbach.de